© APA/AFP/STEPHANE DE SAKUTIN

Stars
06/09/2021

Armie Hammer ließ sich wegen Drogen- und Sexsucht in Klinik einweisen

Schauspieler Armie Hammer soll sich selbst wegen Drogen- und Sexsucht in eine Entzugsklinik in Florida eingewiesen haben.

Armie Hammers Name ist in Hollywood schwer angeschlagen: Seit längerer Zeit machen immer wieder unschöne Schlagzeilen die Runde. Dem "Call Me By Your Name"-Schauspieler wurde nicht nur sexueller Missbrauch und Vergewaltigung vorgeworfen, immer mehr Frauen veröffentlichten außerdem Screenshots von Nachrichten, die verstörende Sex-Fantasien des 34-Jährigen offenbaren sollen.

Laut den gewalttätigen Nachrichten, die Hammer geschrieben haben soll, kommt ein Kannibalismus-Fetisch zu Tage. In einer der Nachrichten spricht Hammer unter anderem davon, seiner jeweiligen Partnerin einen Zeh abschneiden zu wollen, ihr Blut zu trinken oder auch eine Rippe brechen und verspeisen zu wollen.

Obwohl der Schauspieler die Vorwürfe stets dementierte, verlor der zweifache Vater mehrere Filmrollen (unter anderem ein Streifen mit Jennifer Lopez) und auch sein Management distanzierte sich von ihm. 2020 folgte nach zehn Jahren Ehe die Scheidung von Elizabeth Chambers, mit der er zwei gemeinsame Kinder hat.

 

Aktuell soll Armie Hammer in einer Entzugsklinik sein

Nun soll sich der Schauspieler selbst in eine stationäre Einrichtung in Florida eingewiesen haben, um dort seine Drogen- sowie seine Sexsucht in den Griff zu bekommen. Seit Ende Mai soll Hammer bereits Zeit in der Klinik verbracht haben, um seine Suchtprobleme behandeln zu lassen. Laut "Vanity Fair" soll der 34-Jährige zugestimmt haben, solange in der Einrichtung zu bleiben, wie es nötig sei, um gesund zu werden.

Mit seiner Ex-Frau Elizabeth Chambers habe er laut dem Bericht über den Reha-Aufenthalt gesprochen. Sie soll die Entscheidung von Armie Hammer sehr begrüßt haben.

Zuvor habe sich der Schauspieler schon Monate auf den Cayman-Inseln aufgehalten, um dort seine psychischen Probleme behandeln zu lassen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.