© The Walt Disney Company

Stars
05/16/2022

Johnny Depp als Jack Sparrow: Wird er ihn je wieder spielen?

Wie stehen die Chancen, dass der Star noch einmal als Pirat an einem "Fluch der Karibik"-Film mitwirkt?

von Franco Schedl

Derzeit steht Johnny Depp zwar auch vor Kameras, hat aber einen ganz anderen Auftritt als den eines Filmhelden hinzulegen: Er sagt als Zeuge im Prozess gegen seine Ex-Frau Amber Heard aus, die er während seiner Ehezeit mit häuslicher Gewalt bedroht haben soll. Nachdem er in dieser Angelegenheit vor Gericht bereits einmal im sogenannten "Sun"-Prozess unterlegen ist, hatten sich die großen Hollywood-Filmstudios von ihm abgewandt und wichtige Rollen wurden ihm entzogen.

So ist beispielsweise nun Mads Mikkelsen als böser Zauberer Grindelwald in "Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse" zu sehen. Auch Depps Rückkehr in die ikonische Piraten-Rolle des Jack Sparrow aus der "Fluch der Karibik"-Reihe ist kaum noch denkbar.

Doch wie sieht das Depp selber? Wäre er überhaupt bereit, noch einmal in das Piratenkostüm zu schlüpfen oder hat er mit dieser Rolle endgültig abgeschlossen?

Disney-Gerüchte und profitable Franchise

Laut einem "Variety"-Artikel hat Depp auf die Frage, wie es um die Gerüchte stehe, dass Disney keinen Wert mehr auf seine Zusammenarbeit lege, folgendes geantwortet: "Diese Gerüchte überraschen mich nicht: Nun sind zwei Jahre vergangen, in denen ich weltweit pausenlos als Frauen-Schläger hingestellt wurde. Daher bin ich sicher, dass Disney allein aus Selbstschutz-Gründen die Verbindungen zu mir abbrechen möchte."

Depp sprach auch deutlich aus, dass er selber nie mehr in die Rolle des Piraten schlüpfen wolle. Andererseits habe Disney jedoch nie aufgehört, aus der früheren Zusammenarbeit Profit zu ziehen: "Sie haben meine Figur nicht nachträglich entfernt. Sie verkaufen weiterhin Captain-Sparrow-Puppen und andere Fanartikel. Sie haben sich einfach ab einem gewissen Zeitpunkt von mir distanziert."

Jerry Bruckheimer über Depps Comeback

Das eine oder andere Wörtchen mitzureden hat natürlich auch Jerry Bruckheimer, Mega-Produzent in Hollywood und somit auch für den Erfolg der "Fluch der Karibik"-Filme maßgeblich verantwortlich. In einem Interview mit "The Times" meinte Bruckheimer, dass die Zukunft von Depp als Jack Sparrow noch "ungewiss" sei und "erst noch entschieden" werden müsse.

Zumindest hört sich eine definitive Absage anders an ...

 

Depp war zwischen 2003 und 2017 in insgesamt fünf "Pirates of the Carribean"-Filmen zu sehen, die alle auf Disney+ verfügbar sind.

Kommentare