Noch zu klären: Was wurde eigentlich aus Keanu Reeves
Noch zu klären: Was wurde eigentlich aus Keanu Reeves

© AFP/CHARLY TRIBALLEAU

Stars
11/24/2021

Wird Keanu Reeves ein Teil des MCU?

Ein Schauspieler von diesem Format wäre im Marvel Cinematic Universe auf jeden Fall gut aufgehoben.

von Franco Schedl

Neo aus "Matrix", Ex-Killer John Wick oder Höllen-Detektiv John Constantine – wer solche legendären Figuren verkörpert hat, darf mit sich und seiner Schauspiel-Karriere eigentlich vollauf zufrieden sein.

Doch eine Steigerung ist immer möglich und daher wäre auch Keanu Reeves keineswegs abgeneigt, zu einem Teil des MCU zu werden, wie er in einer Frage-und-Antwort-Session für das Magazin "Esquire" angedeutet hat.

Seine Meinung dazu könnt  ihr im folgenden Video ab 1:30 hören:

MCU-Ehre

Es wäre für Reeves demnach eine Ehre, in die Marvel-Welt aufgenommen zu werden, von der er – ganz auf der Höhe der Zeit – als Multiversum spricht.

Weiters führt er aus: "Es gibt da ein paar wirklich großartige und visionäre RegisseurInnen, die etwas umsetzen, was auf diese Weise noch niemand zuvor gemacht hat. Das ist gleich in mehrfacher Hinsicht etwas Besonderes: da werden große Maßstäbe angelegt, es gibt hohe Produktions-Standards, und die Ambitionen sind dementsprechend riesig. Also fände ich es echt cool, ein Teil des MCU werden zu können."

Comic-Held Reeves

Aber selbst wenn es mit einem Marvel-Angebot nichts werden sollte – was man sich nach dieser Lobes-Hymne kaum vorstellen kann –, muss Reeves der Welt der gezeichneten Bilder nicht fernbleiben, da er inzwischen sogar ein eigener Comic-Held geworden ist und als solcher auch in absehbarer Zeit bei Netflix in Erscheinung treten wird.

Zunächst werden wir Reeves erneut als Neo in "The Matrix Resurrections" erleben, falls der Film trotz Lockdown wie vorgesehen am 23. Dezember in unseren Kinos starten kann.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.