© REUTERS/ANDREW KELLY

Stars
09/27/2021

Planen Meghan und Harry eine Netflix-Doku über ihr Leben?

Meghan Markle und Prinz Harry planen Spekulationen zufolge eine eigene Netflix-Doku über ihr Leben. Ein Kameramann begleitete das Paar in New York.

Seit ihrem Austritt aus dem britischen Königshaus müssen Meghan und Harry ihr eigenes Geld verdienen. Vor gut einem Jahr schlossen sie einen Millionen-Deal mit Netflix ab. "Wir werden uns darauf konzentrieren, Inhalte zu schaffen, die informieren, aber auch Hoffnung geben", sagte das Paar in einer Mitteilung. Der Vertrag soll über mehrere Jahre gehen.

Meghan und Harry: Zwei geplante Netflix-Projekte

Bislang ist aber nur bekannt, dass die "Invictus Games" Thema einer Netflix-Doku sein sollen. Der Streaming-Riese soll in Zusammenarbeit mit der Archewell-Stiftung von Harry und Meghan den Sportwettbewerb von kriegsversehrten SoldatInnen verfilmen und das Ganze soll den Titel "Heart of Invictus" tragen. Seit seinem Einsatz in Afghanistan liegt dem Ex-Royal der Bewerb sehr am Herzen. Prinz Harry soll sogar als Produzent tätig sein und wird demnach dabei helfen, mit der Doku die "menschlichen Geschichten und den unverwüstlichen Mut hinter den 'Invictus Games'" zu enthüllen, wie Netflix ankündigte.

Im Juli gaben die beiden außerdem bekannt, eine Animationsserie mit dem Titel "Pearl" mit Netflix produzieren zu wollen. Es geht um die Abenteuer eines 12-jährigen Mädchens, das auf seinem Weg von historisch wichtigen Frauen geprägt wird.

Nun wird aber über ein neues Projekt spekuliert: Wie "Pagesix" in Erfahrung gebracht haben will, könnte auch das Leben von Meghan und Harry verfilmt werden. 

Wird es eine Netflix-Doku über Meghans und Harrys Leben geben?

Am Wochenende hatten Meghan und Harry einen Auftritt beim Global-Citizen-Konzert im New Yorker Central Park und warben für mehr Impfgerechtigkeit.

Auf Fotos, die "Pagesix" vorliegen, hatte Prinz Harry ein Mikro bei sich. Das Paar wurde an verschiedenen Orten in New York mit einem Kameramann gesichtet, der die beiden begleitete. Wie anonyme Quellen verraten haben sollen, wolle das Paar Filmmaterial für die Archewell-Stiftung sammeln.

Wie die Insider aber auch erklärten, sei eines der ersten Dinge, die sie mit den Netflix-ProduzentInnen besprochen haben sollen, eine Dokumentation über ihr Leben gewesen, die der Streaming-Dienst produzieren soll. Bestätigt wurde das Projekt aber noch nicht. 

Fest steht: Prinz Harry hat keine Scheu davor, öffentlich über persönliche Dinge zu sprechen. In der Apple+-Doku mit Oprah Winfrey "The Me You Can't See" sprach der 37-Jährige etwa über psychische Gesundheit. Im kommenden Jahr will er außerdem seine Memoiren veröffentlichen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.