promis-unter-palmen.png

© SAT.1/ Richard Hübner

Stars
04/20/2021

"Promis unter Palmen": Diese Szenen wurden rausgeschnitten

Nach heftiger Kritik musste die jüngste Folge von "Promis unter Palmen" gekürzt werden. Erneut kam es zu Mobbing, heißt es.

Schon in der ersten Folge des skandalerprobten Formats "Promis unter Palmen" kam es zum Eklat: Kandidat Prinz Marcus von Anhalt hatte mit zutiefst homophoben Beleidigungen gegenüber Dragqueen Katy Bähm schockiert, Sat.1 distanzierte sich daraufhin von ihm und entfernte die erste Folge von sämtlichen Streaming-Plattformen.

Und auch die zweite Folge der Show sorgte mal wieder für Aufregung: Diesmal kam es zum heftigen Streit zwischen den TeilnehmerInnen, Mittelpunkt soll erneut Dragqueen Katy Bähm gewesen sein. Nach einem Spiel, bei dem viele KandidatInnen an ihre körperlichen Grenzen gekommen sein sollen, dürfte es zum Konflikt gekommen sein. Wie "T-Online" berichtet, war davon allerdings bei der TV-Ausstrahlung nichts mehr zu sehen.

30 Minuten gekürzt

Satte 30 Minuten sollen der Schere zum Opfer gefallen sein, heißt es. Die Produktion habe nach dem Skandal um Prinz Marcus nochmal alle Folgen genauer unter die Lupe genommen und sei dabei zum Schluss gekommen, dass es wohl mehrere Aufnahmen gibt, die man so lieber nicht ausstrahlen sollte, heißt es.

Vor allem eine Mobbing-Szene, in der die versammelte Gruppe auf Katy Bähm losgegangen sein soll, sei wohl zu heftig fürs Fernsehen gewesen. Die Aufnahmen blieben jedoch nicht gänzlich ungesehen: Laut einem Twitter-User war die ungekürzte Fassung der Folge vor einigen Tagen noch auf dem Streamingdienst Joyn verfügbar. Dafür sprechen Screenshots, die Katy Bähm weinend zeigen – das war im TV nicht zu sehen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.