Woddley konnte mit drei Popcorn-Bechern nach Hause gehen.

© REUTERS/MARIO ANZUONI

Stars
07/19/2021

So empfand Shailene Woodley Sexszenen in "Eine Handvoll Worte"

Der "Divergent"-Star sprach im Interview über die teilweise unrealistischen Sexszenen in Filmen.

von Lana Schneider

Im Zuge ihres neuen Filmes "Eine Handvoll Worte" sprach Schauspielerin Shailene Woodley ("Divergent") mit "Hollywood Reporter" über ihre Liebe zu Romanzen und die Problematik von Sexszenen in Filmen.

"Habe mich nie unwohl gefühlt"

Die 29-Jährige verriet, dass sie in der kommenden Buchverfilmung von Jojo Moyes' Bestseller-Roman einige Sexszenen drehen musste. Dabei betonte sie, dass sie sich "nie unwohl gefühlt" habe und alle Details sowohl mit ihren Partnern am Set als auch mit dem Regisseur zuvor besprochen hatte. 

"Wir hatten ständige Konversationen, wie: 'Wie ist der Dreh geplant? Ist Nacktheit notwendig? Würde das von der Szene ablenken, oder sie vervollständigen?' Wir legten unsere Grenzen fest und ich bin nie in eine Situation gekommen, in der diese nicht respektiert wurden", erklärte Woodley.

Sie fügte hinzu, eine Schwäche für romantische Filme zu haben und hoffe, dass "Eine Handvoll Worte" ein schöner Klassiker werden könnte. "Ich liebe Liebe", so die Schauspielerin. 

Wovon sie hingegen weniger hält? Unrealistische Sexszenen in Filmen. "Oft sieht man in Filmen zwei Leute Sex haben und die Frau trägt noch ihren BH. In der Realität habe ich, glaube ich, noch nie Sex mit einem BH gehabt – oder zumindest sehr, sehr selten", meinte die 29-Jährige abschließend. 

"Eine Handvoll Worte" erscheint am 23. Juli auf Netflix. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.