© APA/AFP/MICHAEL TRAN

Stars

Shannen Doherty bemerkte Affäre ihres Mannes vor Gehirn-OP

Der "Charmed"-Star berichtet in ihrem neuen Podcast über den unglaublichen Schock in einer ihrer schwersten Stunden.

12/07/2023, 02:11 PM

Die US-Schauspielerin Shannen Doherty (52) hat enthüllt, dass sie unmittelbar vor ihrer Gehirntumor-Operation herausfand, dass ihr Ehemann Kurt Iswarienko (49) sie seit langem betrügt. Darüber sprach der "Beverly Hills, 90210"-Star ausführlich in der ersten Folge des neuen Podcasts "Let's Be Clear". Darin machte sie auch klar, dass diese Krise zum endgültigen Liebesaus führte. Sie reichte im April 2023 nach rund zwölf Jahren Ehe und 14 Jahren Beziehung die Scheidung wegen "unüberbrückbarer Differenzen ein".

Sie sei frühmorgens in den Operationssaal gegangen, nachdem sie zuvor herausgefunden habe, dass ihre Ehe am Ende war. Ihr Mann habe seit zwei Jahren bereits eine Affäre gehabt. Zwar wollte ihr Ehemann sie ins Krankenhaus begleiten, das habe sie aber abgelehnt: "Ich habe mich so betrogen gefühlt." Sie habe sich in diesem Moment auch "unglaublich ungeliebt" gefühlt von jemandem, den sie selbst allerdings von ganzem Herzen liebte.

Seine Unterstützung an ihrer Seite habe sie aber dennoch nicht mehr gewollt und stattdessen auf die Hilfe von Freunden und der Familie gesetzt: "Ich bin in diese Operation gegangen, Gott sei Dank, mit meiner Mutter an meiner Seite, mit meinem Bruder an meiner Seite, mit meinem besten Freund Chris an meiner Seite, meinen Freunden...." Alle hätten für sie gebetet, ihr SMS geschrieben. Dennoch sei sie wie versteinert vor dem Eingriff gewesen.

ein ActiveCampaign Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign zu.

Shannen Doherty gibt sich selbst die Schuld am Scheitern ihrer Ehe

Ihr Tumor konnte bei besagter Operation leider nicht vollends entfernt werden, aber die Ärzte seien dennoch zufrieden gewesen. Anschließend musste sie sich noch einer Bestrahlung unterziehen. Es sei schwer gewesen, all das durchzustehen, während man herausfinden muss, ob eine Scheidung unumgänglich sei.

Sie sei in dieser Phase davon besessen gewesen, genau zu erfahren, was während der Affäre passiert sei. Sie habe dies "durch Gespräche" herausfinden wollen, in der Erwartung, dass man ihr ehrlich antworte. "Wenn man 14 Jahre zusammen ist und fremdgeht, verdient diese Person dann nicht die absolute Wahrheit, egal wie sehr es sie verletzt?", fragt Doherty.

Nur dank dieser Taktik habe sie ihren Abschluss bekommen können, auch wenn sie traurig und wütend geworden sei: "Es mag wirklich scheiße sein, sowas zu hören, aber ich musste das hören." Sie habe auch den Kontakt zu ihrer Nebenbuhlerin gesucht und mit ihr gesprochen. Alles wäre sehr "peinlich" gewesen, so Doherty. "Ich bin entsetzt, dass ich eine Beziehung nicht aufrechterhalten kann", erzählt die Betrogene weiter. Sie glaube allerdings immer noch an die Liebe.

Shannen Doherty: "Es ist immer noch sehr schwer"

Obwohl für sie Untreue eigentlich zuvor immer ein sofortiger Trennungsgrund gewesen sei, habe sie mit ihrer Entscheidung gehadert. "Ich war so verwirrt [...] und ehrlich gesagt, ist es immer noch sehr schwer", so Doherty weiter. Sie habe bis heute eine Menge Erinnerungen an Kurt. Schlussendlich übernehme sie auch eine gewisse Verantwortung für das Scheitern ihrer Ehe, auch dafür, wie sich die Krebserkrankung auf ihre Ehe ausgewirkt hat.

Doherty war vor ihrer Hochzeit mit Iswarienko bereits zweimal verheiratet, allerdings jeweils nur kurz: von 1993 bis 1994 mit ihrem Kollegen Ashley Hamilton (49) und von 2002 bis 2003 mit dem Schauspieler Rick Salomon (55). Die Darstellerin kämpft seit 2015 mit einer Brustkrebserkrankung, die zwischenzeitlich zu Metastasen führte. 2017 gab sie bekannt, dass sie ihre Krankheit im Griff habe. 2020 teilte sie mit, dass sie erneut an Krebs erkrankt sei, diesmal bereits in einem fortgeschritteneren und damit unheilbaren Stadium. Im Juni 2023 erklärte sie der Öffentlichkeit, dass sich bei ihr Metastasen im Gehirn gebildet hätten, im November 2023 gab sie in einem "People"-Interview bekannt, dass der Krebs auch ihre Knochen angegriffen hätte.

Kommentare

Kurier.tvMotor.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat