© AMC

Stars
04/12/2021

"The Walking Dead": Das würden die Stars bei einer Zombie-Apokalypse tun

Die "The Walking Dead"-Stars erzählen von ihren Überlebensstrategien im Falle einer echten Zombie-Apokalypse.

von Oezguer Anil

Schon seit zehn Staffeln kämpfen die Stars von "The Walking Dead" gegen Zombies. Inzwischen haben sie eine gewisse Kampfroutine entwickelt – doch wie würden sie sich in einer echten Zombie-Apokalypse verhalten?

In einem Interview mit "Insider" sprachen die Stars über mögliche Taktiken während der Zombie-Apokalypse. Während einige bereit sind, für ihr Leben zu kämpfen, gestehen sich andere ihre Machtlosigkeit gegen die Untoten ein.

Norman Reedus

Hauptdarsteller Norman Reedus spielt in der Serie zwar den Anführer der Zombiebezwinger, doch im echten Leben würde er nicht zu den Waffen greifen.

"Ich würde nach Costa Rica fahren, den ganzen Tag surfen und Kokosnüsse trinken", schildert Reedus seine Taktik, die zwar bequem scheint, aber ihm wohl nicht lange das Überleben garantieren dürfte.

Cailey Fleming

Cailey Fleming spielt in der Serie zwar die tapfere Tochter von Rick Grimes, Judith Grimes, in der Realität würde sie aber ganz anders als ihre Figur handeln.

"Wenn es eine Zombie-Apokalypse geben würde, wäre ich bestimmt nicht so tapfer wie Judith. Ich würde mich vermutlich hinter den anderen verstecken und sagen: 'Ihr könnt statt mir kämpfen', weil ich keine Waffen verwende", sagte die 14-jährige.

Josh McDermitt

Der Darsteller von Eugene scheint seine Waffenwahl durchdacht zu haben und würde in der Apokalypse auf rohe Gewalt setzen.

"Ich weiß nicht, wie man Munition herstellt. Ich würde meine Pistole vermutlich liegen lassen, sobald meine Munition aufgebraucht ist. Ich bräuchte eine große Machete oder etwas Dickes, womit man Sachen einschlagen kann. Ich denke, ein Schwert oder ein Messer wäre für mich das Beste", so Dermitt.

Ross Marquand

"Ich würde mich mit Freunden in einem Costco verstecken und die Türen verbarrikadieren. Dort würde es uns die nächsten 50 bis 60 Jahre gut gehen. Geht einfach zu Costco und achtet darauf, dass die Türen geschützt sind, dann ist alles gut", sagte Aaron-Darsteller Ross Marquand.

Die Supermarktkette Costco hat Warenhäuser in den ganzen USA, wo genug Lebensmittel für mehrere Jahre gelagert sind. Ein guter Plan von Marquand – hoffen wir nur, dass er und seine Freunde sich nicht gegenseitig zerfleischen.

Ryan Hurst

"Man muss tote Haut tragen. Wenn sie dich nicht bemerken, dann können sie dich auch nicht töten. Zombie-Camouflage! Wenn Wasser und Nahrung knapp sind, darf man nicht zu viel Energie verbrauchen. Man muss aufhören, zu kämpfen. Kämpfen verbraucht zu viel Energie. Geht langsam, sprecht leise, fallt nicht auf. Die Zombies sind langsam", so Hurst, der sich anscheinend schon viele Gedanken zur Zombie-Apokalypse gemacht hat.

Seine Taktik erinnert an die seiner Figur aus der Serie, dürfte aber nur bei Zombies funktionieren, die langsam und dumm sind.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.