Steel Arena

 USA 1973
Drama, Action 99 min.
5.10
Steel Arena

Echte amerikanische Populärprosa vom Feinsten, also: gelassen, großzügig und manchmal gut verschroben.

Dusty Russell hat das Alkoholschmugglerleben satt, will jetzt legal mit seinem Können am Lenkrad Geld verdienen. Und da er vor keinem Irrsinn zurückschreckt, findet er bald seinen Platz im Circus of Death, einer Autostunt-Show, bei der sich die Performer zu immer unglaublicheren Kreativleistungen in der Zertrümmerung möglichst vieler Trucks, Trecker etc. pushen. Natürlich kommt's da mal zu Reibereien zwischen den Burschen, geht auch nicht immer alles gut, versteht sich. Aber geschenkt: eine Handlung hat Steel Arena nur, um von einem 360°-Spin zum nächsten Totalcrash zu kommen. ¬Worum es B-Action-Checker Mark L. Lester hier nämlich realiter geht, sind die Stunts selbst sowie deren Performer: Die Hauptrollen wurden (fast) alle mit authentischen Autozerstörungskünstlern besetzt, die hier Folk-Versionen ihrer selbst geben. Echte amerikanische Populärprosa vom Feinsten, also: gelassen, großzügig und manchmal gut verschroben.

Details

Dusty Russell, Gene Drew, Buddy Love, Dutch Schnitzer, Speed Stearns, Ed "Chromedome" Ryan, Laura Brooks
Mark L. Lester
Don Tweedy
John Arthur Morrill
Mark L. Lester

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken