Steinwendner/Kurzfilmprogramm 4

 
Kurzfilm 
film.at poster

Vom Avantgardisten zum Auftragsarbeiter. Von 1955 an drehte Steinwendner unzählige Informations-, Kultur- und Industriefilme und gründete dafür 1957 eigens die Kurt-Steinwendner-Filmproduktion. Seinen Gestaltungsdrang behielt er aber bei und versah die Filme gerne mit kleinen Spielhandlungen. DIE STRASSENBAHNDEBATTE vermittelt so nicht nur die Notwendigkeit der Verstaatlichung, sondern öffnet auch einen alltagspoetischen Mikrokosmos Wiener Befindlichkeiten. Und der Wirtschaftshilfe-Film LAND IM SCHATTEN erzählt ganz beiläufig und mit realistischem Ansatz von Faschismus, Krieg und Armut. Bemerkenswert sind auch seine Werbefilme, die er mit Komiker-Stars wie Maxi Böhm, Fritz Heller und Heinz Conrads drehte. Das Timing der Körper- und Sprachwitze sitzt hier immer. (lm - Filmarchiv)

DIE STRASSENBAHNDEBATTE A 1956
12 Minuten
REGIE Kurt Steinwendner
BUCH Alfred Micholitsch
KAMERA Elio Carniel, Karl Kirchner
MUSIK Bruno Helberger
MIT Kurt Jaggberg

LAND IM SCHATTEN A 1957
27 Minuten
REGIE Kurt Steinwendner
KAMERA Raimund Herold
MUSIK Gerhard Bronner
MIT Antonia Mittrowsky, Gerhard Bronner, Michael Janisch

WERBEFILME 1956 bis 1964 30 Minuten
Das Geld liegt auf der Strasse | Die Eier des Columbus | Das Dreizehnerhaus | Die halbe Million | Fast zwei Poeten | Der Amerikaner | Urlaub am Pöstlingberg | Die Hand | Eine grosse Familie | Die Reise | Der Krimi | In den Dampf geplaudert | Die grüne Welle

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken