© Netflix

Stream
06/07/2021

Die besten Streaming-Highlights Mitte Juni 2021

Das sind die besten Streaming-Highlights von Netflix, Amazon, Sky und Disney+ von 07. bis 20. Juni.

Die Welt der Streaminganbieter und ihrer neuen Eigenproduktionen ist ein weites Feld. Die großen Anbieter Netflix, Sky, Amazon Prime Video, Disney+ und Apple TV bieten ihren AbonnentInnen in den kommenden Wochen einige neue Film- und Serien-Highlights.

NETFLIX:

 

  • "Awake" (9. Juni)

Regie: Mark Raso
Mit: Gina Rodriguez, Shamier Anderson, Jennifer Jason Leigh, Ariana Greenblatt, Barry Pepper, Frances Fisher      

Es gibt wohl kaum eine Katastrophenkonstellation, die filmisch noch nicht verarbeitet wurde, um die Menschen aufeinander losgehen zu lassen. In Mark Rasos Sci-Fi-Film "Awake" löst ein globales Ereignis Schlaflosigkeit bei der Menschheit aus.

Sukzessive wächst sich dieser Zustand in einen wahren Albtraum aus, wenn nicht mehr klar scheint, was real ist und was nur Einbildung. Nur die Tochter einer ehemaligen Soldatin ist offenbar davon unbetroffen und wird als Schlüssel zur Lösung betrachtet - mit schwerwiegenden Folgen für sie und jene Menschen, die bei ihr sind.

  • "Tragic Jungle" (9. Juni) 

Regie: Yulene Olaizola                                             
Mit: Indira Rubie Andrewin, Gilberto Barraza, Mariano Tun Xool, Eligio Melendez, Gabino Rodriguez

Bei der vergangenen Viennale wurde Yulene Olaizolas mexikanische Parabel "Tragic Jungle" von der Leserjury gewürdigt. Nun kommt das Werk beim Streaminganbieter Netflix ins Programm.

Das mystische Geschehen spielt dabei 1920 in den Tiefen des mexikanischen Dschungels. Dort findet eine Gruppe von Arbeitern die junge, geheimnisvolle Agnes (Indira Rubie Andrewin) und nehmen sie mit in ihr Camp. Agnes wird zum Objekt der Begierde der Männer, deren Aggressivität steigt. Spät merken sie, dass sie mit Agnes Xtabay geweckt haben, eine Maya-Dämonin aus den Tiefen des Dschungels.

  • "Lupin", Staffel 2 (11. Juni)

Von: George Kay 
Mit: Omar Sy, Ludivine Sagnier, Clotilde Hesme, Nicole Garcia, Hervé Pierre, Souefiane Guerrab, Antoine Gouy, Fargass Assandé, Vincent Londez, Shirine Boutella

Nach dem Cliffhanger der  Krimi-Serie mit Omar Sy in der Hauptrolle, folgen wenige Monate fünf neue Episoden der ersten Staffel. Die erfolgreichste französische Netflix-Produktion wird darin hoffentlich alle offenen Fragen beantwortet. Der erste Trailer zur bevorstehenden Halb-Staffel lässt bereits erahnen, welche Schwierigkeiten auf den Gentleman-Gauner Assane Diop zukommen.

  • "Stadt der Pinguine", Doku-Serie (16. Juni)

Originaltitel: Penguin Town 

Pinguine sind possierliche Tierchen. Das weiß auch die Filmwelt, weshalb es quasi jährlich neue Formate rund um die schwarz-weiß gefiederten Unterhaltungskanonen gibt. In "Stadt der Pinguine" ist es eine afrikanische Art, die im zu Kapstadt gehörenden Simon's Town Jahr für Jahr das Ruder übernehmen - so jedenfalls die Theorie.

Jedenfalls machen sich die Tiere zwischen Straßen, Wohnblocks und Freizeitanlagen breit, um einen Partner zu finden und für Nachwuchs zu sorgen. Wer putzige Kerle über Strand und Türschwelle stolpern sehen will und von wissenschaftlichen Naturdokus eher abgeschreckt wird, ist bei dieser achtteiligen Serie sicher richtig.

  • "Katla", Staffel 1 (17. Juni) 

Regie: Baltasar Kormákur, Thora Hilmarsdottir, Börkur Sigþórsson   
Mit: Guðrún Ýr Eyfjörð, Íris Tanja Flygenring, Ingvar Sigurðsson, Birgitta Birgisdóttir, Íris Tanja Flygenring

Irgendwo zwischen "Les Revenants" und "Dark" ist die isländische Mysteryserie "Katla" angesiedelt. Ein Jahr nach dem Ausbruch des gleichnamigen Vulkans geschehen plötzlich seltsame Dinge und tauchen Personen aus dem ewigen Eis auf.

Werden hier weit zurück reichende Legenden plötzlich Realität, oder hat doch die Wissenschaft ihre Finger im Spiel der unmöglich scheinenden Begebenheiten? Das von Sigurjón Kjartansson und Baltasar Kormákur entwickelte Drama setzt klassische Zutaten des Genres und bedient sich bei der einmaligen isländischen Landschaft, die allem eine ganz besondere Note verleiht.

  • "Fatherhood" (18. Juni) 

Regie: Paul Weitz                                                  
Mit: Kevin Hart, Alfre Woodard, Lil Rel Howery, DeWanda Wise, Anthony Carrigan, Melody Hurd, Paul Reiser 

US-Komiker Kevin Hart darf in "Fatherhood" eine neue Seite von sich zeigen: Das von Paul Weitz ("About a Boy") inszenierte Drama handelt vom alleinerziehenden Vater Matt (Hart), dessen Frau bei der Geburt ihrer Tochter Maddy stirbt. Wie soll er diese Aufgabe nur bewältigen, denkt sich der Witwer mehr als einmal.

Und ja, es gibt natürlich Witze über das, was aus dem Hintern von Babys kommt. Vor allem aber versucht "Fatherhood", seine Figuren ernst zu nehmen und diese - wenngleich alles andere als neue - Geschichte mit dem nötigen Tiefgang zu erzählen.

DISNEY+

 

  • "Loki", Staffel 1 (9. Juni)  

Regie: Kate Herron
Mit: Tom Hiddleston, Sophia Di Martino, Richard E. Grant, Gugu Mbatha-Raw, Owen Wilson 

Er ist seit Beginn der Kinoeroberung durch die Marvel Comics einer der Fanlieblinge gewesen: Tom Hiddleston ist 2011 für "Thor" erstmals in die Rolle des hinterlistigen Gottes Loki geschlüpft, der nicht nur seinem Widersacher mit dem großen Hammer das Leben schwer machte.

Unzählige Filmauftritte und bombastische Kämpfe später, geht es nun ab ins Serienuniversum für den sympathischen Tunichtgut, wobei direkt an die Ereignisse von "Avengers: Endgame" angeknüpft wird. Darin gelang es Loki, eine alternative Zeitebene zu öffnen und mit dem Tesseract zu fließen.

Nur wurde er flugs von der Time Variance Agency geschnappt. Und die verlangt von Loki nun, das von ihm angerichtete Chaos im Multiversum wieder zu bereinigen - was wohl nicht ohne den einen oder anderen Knall passieren dürfte. In weiteren Rollen sind Owen Wilson, Gugu Mbatha-Raw, Sophia Di Martino, Wunmi Mosaku und Richard E. Grant zu erleben.

  • "Luca" (18. Juni)

Regie: Enrico Casarosa

Der Sommer naht auch auf den Streaming-Plattformen mit Riesenschritten: Der neue Pixar-Streifen entführt direkt an die italienische Riviera, wo in einem kleinen, malerischen Küstendorf Unerhörtes passiert. Denn die zwei Freunde Luca und Alberto haben nicht nur so manche Flausen im Kopf, sondern auch ein großes Geheimnis, sind beide doch eigentlich Seemonster.

Das hindert die schlagfertigen und aufgeweckten Burschen allerdings nicht daran, den Ort so richtig durcheinanderzubringen und dabei natürlich auch zu entdecken, dass Außenseiter einfach zusammen halten müssen - egal, ob sie von unter der Wasseroberfläche kommen oder an den steilen Küsten aufgewachsen sind.

APPLE TV

 

  • "Physical", Staffel 1 (18. Juni)

Regie: Craig Gillespie, Liza Johnson, Stephanie Laing
Mit: Rose Byrne, Rory Scovel, Dierdre Friel, Della Saba, Lou Taylor Pucci                           

Die 80er sind einfach unverkennbar: Schon der erste Blick auf "Physical" macht deutlich, welches Lebensgefühl die Serie mit der großartigen Rose Byrne in der Hauptrolle evozieren soll.

Sie spielt die pflichtbewusste Hausfrau Sheila Rubin, die ihren Alltag im sonnigen San Diego nur noch mit allergrößter Not bewältigt - bis sie Aerobic als ihre neue Lebensaufgabe entdeckt. Die von Annie Weisman konzipierte und u.a. "I, Tonya"-Regisseur Craig Gillespie inszenierte, halbstündige Komödienserie offenbart so einige dunkle Kapitel, sowohl im Leben Sheilas als auch dem von Stretchhosen und Neonfarben dominierten Jahrzehnt, das als Hintergrund für diese Erweckungsgeschichte dienen darf. Also: Kassettenrekord an, in den Jumpsuit geschlüpft und ab ins Tanzstudio!

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.