© Warner Bros.

Stream
02/07/2022

Diese 4 Filme musst du kennen, wenn dir "Wunderschön" gefällt

Diese vier Filme stehen für Selbstliebe – und verarbeiten die Thematik mit Humor.

von Lana Schneider

Karoline Herfurth führte bei dem neuen deutschen Kinofilm "Wunderschön" nicht nur Regie, sondern schrieb dafür auch das Drehbuch und übernahm eine der Hauptrollen. Mit Witz und Charme, aber auch einer gewissen Ernsthaftigkeit, erzählt die Dramedy von Selbstliebe, -aktzeptanz und wie wunderschön jeder Mensch auf die eigene Art und Weise ist.

So hadert beispielsweise Mutter Sonja (Herfurth) mit ihrem Körper nach zwei Geburten, ihre Freundin Vicky (Nora Tschirner) kann keine Gefühle zulassen, Julie (Emilia Schüle) kämpft mit dem Schönheitsideal in der Modelbranche, während Leyla (Dilara Aylin Ziem) hingegen alles dafür tun würde, wie Julie auszusehen. 

Der Episodenfilm über verschiedene Frauen mit diversen Problemen und konstanten Vergleichen mit anderen trifft mitten ins Herz. Alle, denen "Wunderschön" gefallen hat und die nach weiteren Filmen über Selbstliebe suchen, sollten die folgenden vier Filme unbedingt kennen.

"Wunderschön" ist derzeit im Kino zu sehen. Hier geht's zu den Spielzeiten.

Embrace – Du bist schön! (2016)

Warum hassen so viele Menschen ihren Körper? Genau das fragt sich die australische Fotografin und Mutter Taryn Brumfitt in dieser Dokumentation.

Die Kameras begleiten sie auf der Suche nach Antworten, wie es soweit kommen konnte, dass "Frauen immer schön sein müssen", was es bedeutet, seinen Körper zu lieben und wie man als Gesellschaft Körperbilder und Schönheitsideale überdenken sollte. Nora Tschirner war übrigens Teil des Produktionsteams. 

Zu sehen auf Amazon Prime Video. Hier geht's zum Film.

Little Miss Sunshine (2005)

Ein echter Klassiker, der Schönheitsideale kritisch hinterfragt: Das kleine Mädchen Olive (Abigail Breslin) will beim Schönheitswettbewerb "Little Miss Sunshine" gewinnen. Dabei fällt vor allem auf: Sie ist anders als die anderen Teilnehmerinnen, die vor allem mit ihrem Barbie-gleichen Aussehen und scheinbar perfekten Kinderkörpern auftrumpfen.

Obwohl ihre Familie wenig gemeinsam hat, wollen sie alle die kleine Olive unterstützen – und geben ihr schon früh auf den Weg mit, dass sie es einfach versuchen muss, selbst wenn sie scheitern sollte.

Zu sehen auf Disney+ und Amazon Prime Video. Hier geht's zum Film.

Heute bin ich blond (2013)

Nach der Autobiografie von Sophie van der Stap erzählt die Dramedy von der 21-jährigen Sophie (Lisa Tomaschewsky), die anstatt mit ihrem geplanten neuen Unialltag plötzlich mit einem Alltag als Krebspatientin konfrontiert ist.

Doch Sophie versucht sich davon nicht unterkriegen zu lassen: Unterstützt von ihrer Familie und ihrer besten Freundin schöpft sie neuen Lebensmut anhand verschiedenster Perücken, denen sie jeweils andere Charaktereigenschaften zuordnet. Ein Drama, das einen von vielen Wegen aufzeigt, wie man mit einer Krebsdiagnose umgehen kann.

Zu sehen auf Netflix und Amazon Prime Video. Hier geht's zum Film.

I Feel Pretty (2018)

Diese Komödie beleuchtet ebenfalls die gesellschaftlichen Schönheitsideale ziemlich kritisch, aber hauptsächlich humorvoll: Renee (Amy Schumer) ist super unglücklich mit ihrem Körper, wagt kaum ihren Schreibtisch zu verlassen und denkt gar nicht daran, dass sich Männer für sie interessieren.

Nachdem sie sich eines Tages den Kopf beim Sport anschlägt, glaubt sie plötzlich, der schönste Mensch auf der Welt zu sein. So strotzt sie vor neuem Selbstbewusstsein und kann auf einmal alles erreichen, was sie sich erträumt hat: Traummann, Traumjob und beliebt sein. Die Message ist natürlich völlig überspitzt, aber dennoch wichtig: Das Aussehen alleine sollte niemanden hindern, gewünschte Ziele zu erreichen.

Zu sehen auf Amazon Prime Video. Hier geht's zum Film.

Hinweis: Die Produkt-Links, die zu Amazon führen, sind Affiliate-Links. Wenn du auf einen Affiliate-Link klickst und über diesen Link einkaufst, bekommen wir von dem betreffenden Anbieter eine Provision. Für dich verändert sich der Preis nicht!

Kommentare