Strike a Pose

 NLD, BEL 2016
Musikfilm / Musical, Dokumentation 83 min.
Strike a Pose

1990 suchte Superstar Madonna […] Performer, die sich mit Vogueing auskannten. Aus zahllosen Bewerbern wurden die schwulen Tänzer Salim, Kevin, Carlton, José, Luis und Gabriel ausgewählt, und als einziger Hetero der Hiphopper Oliver. Die Tour wurde von einem Filmteam begleitet, und die Musikerin inszenierte sich als Mutterfigur der Bühnenfamilie. Die Jungs fanden schnell Fans unter homosexuellen Jugendlichen, die sie als Vorbilder ansahen „how to express yourself“, während die Tour zu Madonnas Bekenntnis für Gay Liberation und die Akzeptanz von Aids wurde. […] Obwohl die Tänzer entscheidend zu Madonnas Glaubwürdigkeit beitrugen, lebten sie dieses Leben nicht. (Berlinale 2016)

Wie es ihnen heute geht und wie sie sich an die Zeit mit Madonna erinnern, ist in der liebevollen Dokumentation Strike a Pose von Reijer Zwaan und Ester Gould zu sehen. Das niederländische Duo zeigt die Männer erst in ihrem jetzigen Umfeld – alle haben noch immer etwas mit Tanz zu tun. Von der Tour erzählen sie anschaulich und begeistert. Schon der Anfangsapplaus habe sie jeden Abend wie ein Sturm aus Schreien schier weggeblasen, erinnert sich Kevin Stea. Für Oliver Crumes – als nicht ausgebildeter Tänzer und Heterosexueller doppelt in der Minderheit – war es auch hinter der Bühne ein Kulturschock. Doch bald wurden die anderen zu seiner Ersatzfamilie, und er überwand seine Homophobie.

Die in der Tour-Doku Truth or Dare gezeigte Harmonie zwischen Madonna und ihren rund zehn Jahre jüngeren Tänzern war allerdings nur eine Seite der Medaille. Während die Sängerin jeden Abend an ihren an den Folgen von AIDS verstorbenen Maler-Freund Keith Haring erinnerte und dazu aufrief, die Krankheit nicht totzuschweigen, standen neben ihr drei HIV-positive Tänzer, die ihre Infektion geheim hielten. (Nadine Lange, Der Tagesspiegel)

Details

Luis Camacho, Oliver Crumes, Salim Gauwloos
Ester Gould, Reijer Zwaan

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken