Suspiria (restaurierte Fassung)

I, 1977

Min.97

Farben. Töne. Formen. SUSPIRIA setzt sich aus einfachen Sachverhalten zusammen und ist dabei doch sehr komplex: Die Amerikanerin Suzy kommt an eine Ballettschule, in der Seltsames und Sonderbares geschieht. Das Rätsel und seine Lösung gestaltet Argento als überwältigenden Rausch, er verbindet den Horrorfilm mit dem Mysterienspiel und löst Narration auf in Sinneseindrücke. Wabernde Klangteppiche, wuchernde Dekors, wild gewordene Lichtdramaturgie. Dass es darüberhinaus eine nacherzählbare Handlung gibt, ist eigentlich überraschend. Sie wird hier freilich nicht verraten; in jedem Fall ist SUSPIRIA zu hören und zu sehen eine singuläre Erfahrung. (Alexandra Seitz)

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.