The Ipcress File

UK, 1965

Thriller

Min.109

Produzent Harry Saltzman hatte die Rechte an Len Deightons fabelhaftem Ter­zett rund um einen farb- und namenlosen Geheimdienstchargen als Bremsfallschirm erworben, sollte sich James Bond, der Prachthengst seines Stalls, schneller als geplant totlaufen, die Agentenfilmwelle aber weiter profitabel sein. Deightons Romane offerierten eine Sixties-Alternative zu Ian Flemings Fifties-Pulp - sie sind so porentief realistisch, dass nach zehn Seiten alles heimelig absurd wirkt. Die Figur des lauwarm linksliberalen Agenten - fürs Kino Harry Palmer genannt - schlurft durch einen Alltag, in dem sich wie von selbst ein Sur- vor den Realismus schreibt. Sidney J. Furies paranoia-coole Regie hektischer, verstohlener, abrupter Seiten­blicke tut ein Übriges für dieses schleichende Gefühl, an einem Krieg ohne Gegner teilzuhaben - einer besonders boshaften Form von transnationaler Gruppenbeschäftigungstherapie. (R.H. - Filmmuseum)

IMDb: 7.3

  • Schauspieler:Michael Caine, Nigel Green, Guy Doleman, Sue Lloyd

  • Regie:Sidney J. Furie

  • Kamera:Otto Heller

  • Autor:Bill Canaway, James Doran nach dem Roman von Len Deighton

  • Musik:John Barry

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.