The Snake Brothers

Kobry a ušovky

Tschechische, Republik, 2016

Tragikomödie

Die ungewöhnliche Geschichte zweier Verlierertypen, deren Darsteller auch im echten Leben Brüder sind, ist komplex und tiefgründig.

Min.111

Mit seinen bald 40 Jahren ist Viper wieder einmal arbeitslos. Und auch in der Liebe lief es für den leidenschaftlichen Trinker bisher alles andere als gut. Eine vielversprechende Geschäftsidee sowie die Beziehung zu einer attraktiven Kellnerin scheinen seinem Leben eine positive Wendung geben zu können - wäre da nicht sein drogenabhängiger Bruder. Immer wieder versucht er Kobra, so dessen Name, aus einer von Kleinkriminalität und Einsamkeit geprägten Abwärtsspirale zu befreien. Und immer wieder bleibt er ohne Erfolg. Schlimmer noch: Kobra scheint seinen Bruder sogar mit in den Abgrund zu ziehen. Also versucht der ihm ein für alle Mal eine Lektion zu erteilen. Eine Lektion, die jedoch dramatische Folgen nach sich zieht...

Jan Prušinovskýs Tragikomödie fesselt und besticht mit bissigem Humor, hütet sich aber davor, für die angesprochenen vielschichtigen Probleme allzu simple Lösungen zu liefern.

Krystof Hádek, der Kobra spielt, wurde beim Karlovy Vary Film Festival 2015 als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. "Eine beißende, chaotische Komödie über den schmalen Grat zwischen bedingungsloser Liebe und Abscheu" (Variety) sowie ein hervorragend verfilmtes Stück echtes Leben

IMDb: 7.3

  • Schauspieler:Matěj Hádek, Kryštof Hádek, Jan Hájek

  • Regie:Jan Prušinovský

  • Kamera:Petr Koblovsky

  • Autor:Jaroslav Žváček

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.