The Turin Horse

A Torinói ló

H, F, CH, D, 2011

FilmDrama

Seit Tagen fegt ein schwerer Sturm über das karge, kalte Land und wirbelt trockenes Laub auf. Der alte Ohlsdorfer und seine Tochter verlassen kaum mehr ihr einsam gelegenes, halb verfallenenes Gehöft. Sie sprechen kaum und erledigen die immer gleichen Handgriffe: Sie hilft ihm beim Ankleiden, holt Wasser aus dem Brunnen, schürt das Feuer, kocht Kartoffeln. Sie trinken Schnaps, sie essen und schauen abwechselnd aus dem Fenster auf den andauernden Sturm. Doch das Pferd, das gelegentlich das Fuhrwerk zieht, frißt plötzlich nicht mehr. Ein Nachbar hält eine apokalyptische Rede, Zigeuner tauchen auf und werden gleich wieder verjagt. Als der Brunnen am nächsten Tag ausgetrocknet ist, beschließt Ohlsdorfer, den Hof trotz des Sturms zu verlassen ...

Min.146

1889 schritt in Turin der Philosoph Friedrich Nietzsche vor seiner Wohnung gegen einen Kutscher ein, der auf sein Pferd einschlug. Dies war die letzte Tat Nietzsches, bevor er dem Wahnsinn verfiel. Regisseur Béla Tarr interessiert sich jedoch nicht für den Philosophen, sondern für das Pferd, über dessen Verbleib nichts bekannt ist. "Der Film porträtiert die Sterblichkeit, diesen tiefen Schmerz, den wir zum Tode Verurteilten alle fühlen." (Béla Tarr)

IMDb: 7.8

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für The Turin Horse finden.

  • Schauspieler:Erika Bök, János Derzsi, Mihály Kormos, Ricsi

  • Regie:Béla Tarr, Ágnes Hranitzky

  • Kamera:Fred Kelemen

  • Autor:Béla Tarr, László Krasznahorkai

  • Musik:Mihály Vig

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.