The Fast and the Furious: Tokyo Drift

 USA 2006
Action 14.07.2006 104 min.
6.00
film.at poster

Was hier in die Kinos rast, ist knallharte Überhol-Action. "The Fast and the Furious: Tokyo Drift" beschleunigt bis ans Limit.

Shaun Boswell (Lucas Black) war schon immer ein Außenseiter. Seine Leidenschaft: getunte PS-Boliden durch die Stadt zu jagen. Sein Problem: die Polizei. Seine Lösung: das Rennparadies Tokio. Hier sind die ultimativen "Drift-Racing-Wettbewerbe" angesagt. Und das heißt Pedal to the Metal - Vollgas bis zur Schmerzgrenze, auf Kursen, die so eng sind, dass sie selbst Fahrradfahrern Schweißperlen auf die Stirn treiben. Achterbahngleich wird hier das Limit an jeder Kurve neu definiert. Bei diesem Spiel mit dem Tod stellt sich für Shaun nur eine Frage: Wird er es überleben?

Details

Lucas Black, Brian Tee, Bow Wow, Nathalie Kelley, u.a.
Justin Lin
Brian Tyler
Stephen F. Windon
Chris Morgan
UIP

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken


  • ok eigentlich ein guter film auch ein bischen lustig coole handlung auch wenn ein bischen langweilig hoffent lich gibt es tokyo drift 2 das wär was cooles weil das ende war schiss!!


  • eher schlecht als recht
    story: ein junge kommt von amerika nach tokyo, wo er nach einem tag schule schon wieder in nem auto sitzt. versucht zu driften, schafft es nicht. verliert das rennen, und das maedchen. daraufhin uebt er staendig. und am schluss gewinnt er auch.
    nicht unbedingt empfaehlenswert. die autoszenen waren gut gemacht, doch die story eher mies.

    Re:
    Frage: Die Schauspieler hab Tokio noch nie aus der nähe gesehen oder?? Wurden einzelne Szenen in Tokio gedreht?? Wäre das nicht zu teuer alle nach tokio zu fliegen?? Wie haben sie es dann gemacht?? kann man so was in hollywood drehn?? Bitte eine profi mir zu anworten


  • Geiler Film, war echt ne gute Idee diesmal Drift statt Drag zu nehmen. Und die Autos sind die absolut besten von allen Teilen. Nur der Auftritt von Vin Diesel hätte länger ausfallen können. aber man kann ja nicht alles haben. Jedenfalls, top der Film! mfg an alle


  • ein cooler film, nicht so gut wie die ersten 2, aber trotzdem top!
    schad dass paul walker nimmer mitspielt hat, der war eindeutigviel heisser als der neue........

    Re:
    also in dem film gehts um autos! ned um paul walker. ihr frauen wollt immer nur den paul oder wie? dann könnt ihr euch eh die beiden ersten teile ansehen!

  • Schnoach
    also da erste the fast and the furios war ja no gonz ok, genug action und spannung, da zweite wor scho a bisserl weniger guat, und da dritte is überhaupt nur no a abklatsch vo die ersten zwoa!

    schnoach konn i dazua nur sogn...

  • Burn Out!
    Die Hauptfigur ein unreifer Schuljunge. Er "kann" Autofahren wobei er immer mehr Glück, als Können hat. Die ersten 5 Minuten überlebend, fährt er darauf hin ein eine 1 Million Dollar teures Auto zu Schrott. Seinen totalen Abstieg ins Kriminal der Jakusser wird ihm gar nie bewusst. Wahrscheinlich geht es nur um die Darstellungen und auslebungen von Phantsien. Dieser ist Held ist zu dumm naiv und oberflächlich um sich mit ihm zu identifizieren.


  • Is der Füm a wos fia wen, der de ersten 2 ned gseng hod?
    Oda hed i de seng soin? Bitte schreibts zruck!

    Re:@Christina
    Kenntnis der zwei früheren Filme ist nicht erforderlich. Es sind eigentlich überhaupt keine besonderen Kenntnisse erforderlich, um "Tokyo Drift" zu kapieren. Nicht einmal Autofahren muss man können.

Seiten