The House Bunny

 USA 2008
Komödie 01.01.2009 97 min.
5.50
The House Bunny

Star-Komiker Adam Sandler produzierte diese ebenso amüsante wie liebenswerte Komödie über Identitätsfindung und Selbstverwirklichung.

Das Playboy-Bunny Shelley (ANNA FARIS) führt ein sorgloses Leben - bis eine Rivalin sie aus der Playboy-Mansion wirft. Das Schicksal führt den charmanten, aber nun heimatlosen "Ex-Hasen" ins Haus der Zeta Alpha Zeta-Schwesternschaft. Die sieben etwas weltfremden Mädels dieser Studenten-Verbindung müssen dringend neue Mitglieder anwerben - sonst droht ihnen der Rausschmiss aus ihrem Haus. Kurzentschlossen erklärt sich Shelley bereit, die jungen, unbeholfenen Damen darin zu unterrichten, worüber sie am besten Bescheid weiß: Make-up und Männer. Aber auch die Zetas können Shelley im Gegenzug etwas beibringen, das ihr bislang gefehlt hat: Sinn für Individualität. Und am Ende lernt Shelley, dass das, was Jungs WIRKLICH mögen, die inneren Werte sind...

Details

Anna Faris, Colin Hanks, Emma Stone, Kat Dennings, Hugh M. Hefner u.a.
Fred Wolf
Waddy Wachtel
Shelly Johnson
Karen McCullah Lutz, Kirsten Smith
Sony Pictures Release GmbH

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Schon mal aktiv verblödet?
    "ho ho ich bin sooo blond und ja soooo blöd ... schau mal ich hab Möpse und Arsch ... wenn ich mich gaaanz doll konzentriere kann ich mit beiden im Takt wackeln" könnte eine recht gute Inhaltsbeschreibung des Films sein. Nette Mädels kommen manchmal ja vor, aber die Handlung und ganz besonders die Texte verleiten einen dazu sich Augen und Ohren zuzuhalten.
    Wer Masochist ist und auf geistige Qualen steht, ist gut beraten, sich den Film anzusehen. Viel mehr als eine katastrophale Reproduktion der grottenschlechten Paris Hilton Movies sollte man aber nicht erwarten.

    @Adam Sandler: Ich mag dich ja schon als Schauspieler nicht sehr, aber diese Produktion reicht in manchen Staaten für eine standrechtliche Exekution.

    BTW: Könnte bitte wer den beiden Autorinnen mit dem Drehbuch den A**** versohlen - Und ein Extraklatscher für "Legally Blonde" sollte auch noch drinnen sein.