The House of Usher

 USA 1960
Horror 79 min.
7.00
film.at poster

The House of Usher gehört zu den monsterlosen Horrorfilmen und ist ein wichtiger Vertreter der Haunted-House-Filme, in denen ein Haus zugleich anthropomorphe und horrorhafte Eigenschaften zugewiesen bekommt. Das Herrenhaus avanciert zum eigentlichen Monster der Geschichte, auch wenn es selbst untergeht.

Roger Cormans Film geht auf Jean Epsteins La chute de la maison Usher (1928) zurück, der der gleichnamigen Erzählung von Edgar Allan Poe aus dem Jahr 1839 nachempfunden ist: Nach langer Reise besucht Philip das altehrwürdige Herrenhaus Usher, um seine Geliebte Madeline wiederzusehen. Er muss herausfinden, dass Madeline und ihr Zwillingsbruder Roderick - die letzten Nachkommen des Familiengeschlechts Usher - von einer merkwürdigen Krankheit befallen sind, die ihre Sinne und Persönlichkeiten zunehmend affiziert. Wie sich herausstellt, gehen diese Veränderungen auf einen alten Fluch der Familie zurück, der dafür sorgt, dass nie zu viele Nachkommen des Hauses auf einmal (über)leben. (Julia B. Köhne)

Details

Vincent Price, Mark Damon, Myrna Fahey, Harry Ellerbe
Roger Corman
Les Baxter
Floyd Crosby
Richard Matheson nach der gleichnamigen Erzählung von Edgar Allan Poe

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken