Eine Dame verschwindet

 GB 1938

The Lady Vanishes

Thriller 97 min.
8.00
Eine Dame verschwindet

Eine junge Engländerin bemerkt das Verschwinden einer alten Dame aus ihrem Zugabteil. Zusammen mit einem jungen Musiker macht sie sich auf die Suche nach ihr.

Die junge Engländerin Iris Henderson ist auf der Rückreise von ihren Ferien auf dem Balkan. Vor ihrer Abreise macht sie im Gasthof die Bekanntschaft einer netten alten Dame, Miss Frey, die ihr auch im Zug gesellschaft leistet. Als sie nach einem kurzen Schlummer im Abteil erwacht, ist Miss Frey verschwunden. Die Mitreisenden können sich seltsamerweise nicht an die alte Dame erinnern. Leidet Iris etwa unter Halluzinationen, wie ihr der freundliche Gehirnchirurg im Zug einreden möchte? Iris macht sich auf die Suche nach ihrer Reisegenossin. Nur der junge Musiker Gilbert hilft ihr dabei.

Das Paar muß feststellen, daß es merkwürdige Resegenossen hat. Da ist ein italienischer Zirkusmagier, eine angebliche osteuropäische Baronesse, zwei versnobte Engländer, die nur am Kricketspiel interessiert sind, der überfreundlicher Gehirnchirurg und eine ihn als Krankenschwester begleitende Nonne, die seltsamerweise hochhackige Schuhe unter ihrer geistlichen Tracht trägt.

In Iris und Gilbert verstärkt sich der Verdacht, daß die meisten Passagiere miteinander unter einer Decke stecken und am Verschwinden Miss Freys beteiligt sind. Nur eine Handvoll Menschen ist bereit, ihnen zu helfen, widerwillig zunächst, da sie von aus verschiedenen Gründen Aufsehen und Zeitverlust vermeiden möchten.

Mit einfachen filmischen Mitteln schafft Hitchcock eine Mischung aus intelligenter Komödie und Mystery-Thriller. Die unwahrscheinliche Handlung wird dabei durch das Schauspiel eines Stabs höchst skurriler Typen aufgewogen.

Details

Margaret Lockwood, Michael Redgrave, Paul Lukas, Dame May Whitty, Googie Whithers, Cecil Parker, Linden Travers
Alfred Hitchcock
Louis Levy
Jack Cox
Sidney Gilliat, Frank Launder

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken