The River (1951)

F, IND, USA, 1951

Der Film ein Strom, der Strom ein Leben. Eine Meditation über Indiens Farben Rot und Gelb

Min.99

Der Film ein Strom, der Strom ein Leben. Eine Meditation über Indiens Farben Rot und Gelb (das im Filter von Technicolor in Ocker und Mangogrün hinüber spielt). Ein Meisterwerk voll Ruhe, Wärme, Anteilnahme, Distanz. Der indische Subkontinent aus der Sicht englischer Familien und viktorianisch eigenwilliger Mädchen, die voll von Sehnsüchten und Träumen sind. Weder ein naiver noch ein kritischer Film.

Statt dessen eine Welt, in die sich eine andere wie eine elementare und andersfarbige Macht schiebt. Geburt und Tod am bengalischen Strom, Kreislauf des Lebens und die Qualen des Heranwachsens. Renoir hat alles Tasten und Experimentieren hinter sich gelassen. Seine Sprache, souverän, beispiellos einfach geworden, ist die eines großen Realisten, der liebt, was er schildert und "jeden Mensch der Erde als seinen Nächsten" betrachtet. (H.T.)

IMDb: 7.6

  • Schauspieler:Nora Swinburne, Esmond Knight, Radha Sri Ram, Adrienne Corri, Patricia Walters

  • Regie:Jean Renoir

  • Autor:Rumer Godden, Jean Renoir nach dem Roman von Godden

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.