The Road to Glory (1936)

 USA 1936
Drama 103 min.
The Road to Glory (1936)

Ein in fantastischem Dunkel und mit mysteriösen Lichtquellen foto­grafierter Kriegsfilm und eine Fundgrube für Hawks-Interpreten. Der Lagerkommandant träumt vom Ruhm und versteckt sich aus Mangel an Tatkraft hinter seiner Aufgabe. Der Leutnant konfrontiert sich der Welt, handelt, riskiert, meistert Leben wie Krieg, ohne daraus eine heroische Sache zu machen. Wie alle Hawks-Helden sehen beide dem Tod ins Auge, unwillig (oder unfähig), die Bedingungen ihrer Situation in Frage zu stellen. Hawks: "Das ist Teil des Spiels. Sie nehmen von Flugzeugen Besitz und testen sie; sie benutzen Autos und testen sie. Wenn sie für die Armee geschult werden, akzeptieren sie die Befehle, gleich, welche es sind. Es ist nichts als ein ruhiges Annehmen von Fakten." Krieg, Spiel des Grauens, in dem Männer ihren so genannten Job verrichten, gut oder weniger gut. The Road to Glory: ein seltsames Exempel für die Weltsicht des fatalistischen Pragmatikers Howard Hawks. (H.T.)

Details

Fredric March, Warner Baxter, Lionel Barrymore, June Lang, Gregory Ratoff
Howard Hawks
R. H. Bassett
Gregg Toland
Joel Sayre, William Faulkner; Kamera: Gregg Toland

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken