Thousand

Hiljadarka

2015

Tragikomödie

Der Film hat das Zeug zum Kassenschlager und beeindruckt in erster Linie durch ein hervorragendes Ensemble und ein tolles Skript.

Min.94

Start13.11.2015

Bosnien, 1955. Atif, Sohn eines Bergmanns, fährt gerade in die Grube ein, als er erfährt, dass sein Gesicht künftig die wertvollste Banknote im ganzen Land zieren wird, den 1000-Dinar-Schein. Niemand weiß, wie er eigentlich zu dieser Ehre kommt. Er wird nach Belgrad eingeladen und trifft dort sogar den Staatschef, Josip Broz Tito. Nach der Rückkehr gilt er in seinem Provinzkaff als berühmter Mann. Er kriegt einen guten Job, genießt die neu erworbenen Privilegien und alles scheint bestens. Bis er sich in eine Prostituierte verliebt, eine junge Frau, die Probleme regelrecht anzieht und die von allen nur "Tausend" genannt wird - soviel, wie ihre meistgebuchte Dienstleistung kostet. Atif kündigt und lebt ein echtes Lotterleben. Was ihn wurmt: Gesellschaftlich anerkannt werden er und seine Freundin nicht. Da heißt es plötzlich, dass Tito zu Besuch kommt. Thousand ist eine wirklich witzige Komödie über den Kommunismus und die Arbeiterbewegung, über Menschenrechte und Klassenunterschiede. All das ist natürlich nach wie vor aktuell, selbst wenn die Themen momentan aus der Zeit gefallen erscheinen.
Dass einiges in diesem Film ganz klar unter die Rubrik lokaler Humor fällt, wird zumindest Bosnier gar nicht stören.

IMDb: 6

  • Schauspieler:Branislav Trifunović, Aida Bukva, Moamer Kasumović u

  • Regie:Nenad Đurić

  • Kamera:Dusan Joksimovic

  • Autor:Zilhad Ključanin

  • Musik:Vlado Podany

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.

Thousand

1/2