Traumbrigade

Álombrigád

1983

Literaturverfilmung

Verfilmung eines Theaterstücks, das die optimistische Vision eines reformierbaren Systems ad absurdum führt.

Min.107

Gyula Oláh, der Leiter einer Arbeiterbrigade, hat eines Tages einen Traum. Er beschließt, Alexandr Gelmans Theaterstück Die Prämie mit seiner Brigade auf die Bühne zu bringen, da dieses Drama sehr effektiv beschreibt, was ringsherum tagtäglich geschieht. Den Fabriksdirektoren Skoda und Czuczor gefällt die Idee der selbstorganisierten Kulturinitiative der Arbeiter und sie engagieren den Genossen Duba, einen ehemaligen Schauspieler und Theaterdirektor, der das Stück mit der Brigade inszenieren soll. Der mit unangenehmen Erfahrungen aus der stalinistischen Ära belastete Duba hält seither vorsichtige Distanz zu jedermann, auch zu Oláhs Brigade. Die Proben mit den Laien erweisen sich als ineffizient. Da das Publikum die Aufführung langweilig findet, kommt man auf die Idee, einen zu Stein erstarrten "Marmormenschen" in die Inszenierung einzubauen und die Handlung mit Action- und Erotikelementen anzureichern. Doch das hilft wenig ...

  • Schauspieler:Róbert Rátonyi, Tibor Láng, István Patai, Ádám Szirtes, Jenö Kiss

  • Regie:András Jeles

  • Kamera:Sándor Kardos

  • Autor:András Jeles

  • Musik:Ferenc Darvas, Lászlo Melis

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.