Tricky Women 08 - russische animation & literatur

 
Animation 
film.at poster

Russland hat im Trickfilmbereich eine reichhaltige Tradition. Einen Großteil der Produktion machen Literaturverfilmungen und Märchen aus.

Dieses Programm präsentiert unter anderem Animationen der Studios Animose und Pilot, deren Schwerpunkt auf Trickfilmserien und Bildungsprojekten liegt. Aufgrund des hohen Grades an Professionalität und der sehr individuellen Herangehensweise der Filmemacher lassen sich die Filme dieser Studios kaum in die Kategorien herkömmlicher Serien oder kommerzieller Produktionen einordnen. Die expressiven Autorenfilme dieses Programms repräsentieren das aktuelle Animationsschaffen des heutigen Russland.
Jekaterina Michailowa und Ira Litmanowitsch stellen ihre Filme persönlich vor.

PROGRAMM:

Mobi Dik / Moby Dick
Natalia Orlova, RU/GB 1999, Beta SP, 28'

Herman Melvilles Roman "Moby Dick" erzählt die epische Geschichte von Captain Ahab und dessen fanatischer Jagd auf den mystischen weißen Wal, der ihm einst sein Bein abgebissen hatte.
Mit Hilfe von bemaltem Glas und einer mehrfach überlagerten Stop-Motion-Technik schafft Natalia Orlova eine düstere Stimmung, die wunderbar zu Melvilles Klassiker passt.

Zayats-sluga / Hare the Servant
Jelena Chernowa, RU 2007, Beta SP, 13'

Die Geschichte des fleißigen und einfallsreichen Hakim, der drei reiche Schurken überlistet, entstammt der von den Meistern des Studios Pilot geschaffenen Puppentrickfilm-Serie "Gora samozwetow" (Der Berg der Edelsteine).

Kapitanskaya Dochka / A captain's daughter
Ekaterina Mikhailova, RU 2005, Beta SP, 28'

Puppen-Animation nach dem letzten Roman von Alexander Puschkin. Die Geschichte politischer Wagnisse und Intrigen spielt im späten 18. Jahrhundert. Im Mittelpunkt steht der junge Soldat Peter, der an einen fernen Außenposten verbannt wurde und sich dort in die Tochter des Hauptmanns verliebt. Indessen kommt es zu einem Aufstand der Kosaken, deren Anführer Pugatschow eine besondere Beziehung mit Peter verbindet. Als Pugatschow und seine Anhänger auf den Posten vorrücken, erreicht das packende Geschehen seinen Höhepunkt.

Helomskie Obychai / Khelom's Customs
Ira Litmanovich, RU 2005, Beta SP, 4'50"

Die Weisen von Chelm versuchen ihre Stadt vor einer Mäuseplage zu retten. Eine schwermütige Hommage an die Tatsache, dass die Probleme nie ein Ende nehmen. Nach einem Gedicht von Ovsei Driz. Cut-out-Animation.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken