Trumbo

 USA 2015
Drama, Biografie 11.03.2016 124 min.
preview Trumbo
7.50
Trumbo

Vor dem Hintergrund der McCarthy-Zeit ab 1947 erzählt Regisseur Jay Roach die fast vergessene Geschichte von einem der erfolgreichsten und bestbezahlten Drehbuchautoren der goldenen Hollywood-Zeit.

In den Vierzigerjahren läuft es grandios für Dalton Trumbo (Bryan Cranston): Er ist einer der bestbezahlten Drehbuchautoren Hollywoods. "Fräulein Kitty", "Dreißig Sekunden über Tokio" und "Frühling des Lebens" sind nur ein paar seiner Drehbücher, die in den Händen der Hollywood-Studios zu großen Blockbustern werden. Es ist keine Frage, dass er einen Oscar® bekommen wird, die Frage ist nur: wann? Doch mit dem Kalten Krieg und dem Aufstieg des Kommunistenhassers Senator McCarthy endet Trumbos Triumphzug. Die Kolumnistin Hedda Hopper (Helen Mirren) macht Stimmung gegen die hoch bezahlten Verräter Hollywoods, und die Filmstars John Wayne und Ronald Reagan helfen bei der Hexenjagd.
Als sich Trumbo weigert, vor dem berüchtigten Komitee für unamerikanische Umtriebe auszusagen, landet er auf der schwarzen Liste und verliert seinen Studiovertrag mit MGM. Doch Trumbo wäre nicht Trumbo, würde er sich unterkriegen lassen. Unter Pseudonym schreibt er weiter. Dabei entstehen seine besten Bücher. Als 1953 sein Alibi-Autor für "Ein Herz und eine Krone" mit dem Oscar® ausgezeichnet wird, schöpft Trumbo neue Hoffnung und kämpft unablässig um seine Rehabilitation. Dann präsentiert ihm Kirk Douglas seine Idee zu "Spartacus" ... und die Zeit scheint reif für den Gegenangriff.

Details

Bryan Cranston, Diane Lane, Helen Mirren, Michael Stuhlbarg, Diane Lane u.a.
Jay Roach
Theodore Shapiro
Jim Denault
John McNamara nach Bruce Cook
Constantin

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Hätten sich die Coen-Bürder doch statt des misslungenen Filmgeschichts-Exposés Hail Cäsar lieber der Lebensgeschichte von Dalton Trumbo angenommen. Es wäre womöglich ein famoser Film entstanden. Aber sei´s drum, die Geschehnisse rund um den Kommunisten und Drehbuchvirtuosen der McCarthy-Ära ist aber auch ohne den kreativen Einfluss des eingangs genannten Regieduos zu einem guten Film geworden. Und das ist natürlich in erster Linie Breaking Bad und Malcolm Mittendrin-Star Bryan Cranston zu verdanken.
    Weiterlesen auf https://filmgenuss.wordpress.com/2016/08/31/trumbo/