Tschaikowsky - Genie und Wahnsinn

The Music Lovers

GB, 1970

DramaBiografie

Eine Musikerbiografie, die das enorme Schaffenspotential des Komponisten Peter Tschaikowsky als Ausdruck einer neurotischen Sexualität interpretiert.

Min.123

Der junge russische Komponist Peter Tschaikowsky (Richard Chaimberlain) führt zusammen mit seinem intimen Freund Graf Anton Schiluwsky (Christopher Gable) ein ausschweifendes Leben. Als die exzentrische Antonia Milukowa (Glenda Jackson) ihn bei der Aufführung seines 1. Klavierkonzerts kennenlernt, verliebt sie sich heftig in ihn. Tschaikowsky ist fasziniert von ihr und heiratet sie, aber seine homosexuelle Veranlagung hindert ihn am Vollzug der Ehe. Tschaikowsky leidet infolge des elenden Todes seiner Mutter zudem unter einem Kindheits-Trauma. Schließlich landet das musikalische Genie in der Irrenanstalt.

Der britische Regie-Exzentriker Ken Russell hat das Porträt des manisch-depressiven Künstlers als ekstatisches Melodram inszeniert; romantisch-schöne Bildkompositionen wechseln mit beklemmenden Sequenzen voller greller Effekte. Eine opulente Musikerbiografie, die das enorme Schaffenspotential des Komponisten als Ausdruck einer neurotischen Sexualität interpretiert. (Text: 3Sat)

IMDb: 7.2

  • Schauspieler:Richard Chamberlain, Glenda Jackson, Christopher Gable, Max Adrian, Izabella Telezynska, Kenneth Colley, Sabina Maydelle

  • Regie:Ken Russell

  • Kamera:Douglas Slocombe

  • Musik:André Previn, Peter Iljitsch Tschaikowsky

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.