Two Thousand Maniacs!

 USA 1964
Horror 87 min.
5.90
film.at poster

Als Godfather of Gore wurde der Werbefachmann und unabhängige Exploitation-Filmer Herschell Gordon Lewis zum Horror-Pionier: Seine kruden, aber bahnbrechenden Gewaltdarstellungen erschlos­sen dem Genre ein neues (Autokino-)Publikum. Dank gelockerter Zensur und in blutspritzender Farbigkeit gelangte Lewis aus der Grand-Guignol-Tradition zum Splatterfilm: War Blood Feast (1963) noch ganz der obsessiven und stillosen Huldigung an Hämoglobin und Verstümmelung verschrieben, so bringt er in Two Thousand Maniacs! ein kraftvolles satirisches Element in das fröhliche Gemetzel: Geburtsstunde des Hinterwäldler-Horrors aus dem Geiste des Musical-Klassikers Brigadoon. Drei Nordstaaten-Paare werden in das Südstaatenkaff Pleasant Valley gelockt, um als Ehrengäste der Hundertjahrfeier zu dienen: Rache für die Zerstörung der Stadt im Bürgerkrieg als originelles Hinrichtungsfestspiel - eine böse Erinnerung an die konföderierte Geschichte der Gewalt in Zeiten der Bürgerrechtsbewegung. (Filmmuseum)

Details

Connie Mason, William Kerwin, Jeffrey Allen
Herschell Gordon Lewis
Larry Wellington
Herschell Gordon Lewis
Herschell Gordon Lewis

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken