U Stropu ja Pytel Blech / Ein Sack Flöhe am Plafond

 CS 1962
86 min.
film.at poster

STROP/DER PLAFOND (Film 1) / PYTEL BLECH/EIN SACK FLÖHE (Film 2)

STROP/DER PLAFOND (Film 1) ist Chytilovás Abschlussarbeit auf der FAMU, in der die Filmemacherin schon ihre bevorzugten Sujets anklingen lässt. Junge Frauen rücken konsequent in den Mittelpunkt filmischer Betrachtung: Marta hat ihr Studium abgebrochen und arbeitet als Mannequin. Da sie niemand wirklich zu brauchen scheint, beginnt sie ihr Leben für bedeutungslos zu halten.

PYTEL BLECH/EIN SACK FLÖHE (Film 2) zeigt Szenen aus dem Leben weiblicher Lehrlinge einer Textilfabrik, die wie das feminine Gegenstück zu Milos Formans Lehrlingsporträt CERNÝ PETR wirken: Die scheue Eva, ein neues Lehrmädchen, muss sich mit ihren Zimmergenossinnen im Wohnheim arrangieren. Sie fasst Vertrauen zu der aufmüpfigen Jana, die in Konflikt mit den Lehrern gerät, weil sie einen Freund hat, der zur Armee einrücken muss und sie deshalb Angst hat, ihn nie mehr zu sehen. Für den Kinoeinsatz 1962 wurden die zwei halblangen Filme zu einem abendfüllenden Programm unter dem Titel U STROPU JE PYTEL BLECH fusioniert.

Details

Marta Kanovská, Julián Chytil, Josef Abrhám, Jirí Menzel (Film 1); Helga Cocková, Eva Gál (Film 2)
Vera Chytilová
Vera Chytilová

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken