Ubijcy vychodjat na dorogu

 UdSSR 1942
Kriegsfilm / Antikriegsfilm 60 min.
7.20
film.at poster

Eine Studie über die Entfaltung des nationalsozialistischen Terrors im Privaten. Der Film, von Bert Brechts Drama Furcht und Elend des Dritten Reiches inspiriert, wurde von Pudovkin in Alma Ata realisiert. In die kasachische Hauptstadt waren im Herbst 1941 die Moskauer Studios vor den herannahenden deutschen Truppen evakuiert worden. Nach seiner Fertigstellung wurde DIE MÖRDER MACHEN SICH AUF DEN WEG allerdings verboten. Offiziell, weil er zu sehr Mitgefühl für die Opfer und zu wenig Hass auf die Täter erzeugen würde. Ohne Schwierigkeiten konnte der Terror aber auch als Entlarvung der eigenen Verhältnisse gelesen werden.

Details

A. Vojcik, A. Antonov, O. Zizneva, A. Violinov, S. Magarill, O. Zakov, M. Astangov, V. Kulakov
Vsevolod Pudovkin, Jurij Taric
K. Gordon
B. Volcek, E. Saveleva
E. Bol'sincov, V. Pudovkin

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken