Überleben in New York

Deutschland, 1989

Drei deutsche Frauen, Claudia, Anna und Ulli kommen
Anfang der 80er Jahre nach New York und versuchen in
dieser Stadt, die ihre Bewohner wie hypnotisiert in ihren
Bann zieht, Fuß zu fassen. Claudia, die gemeinsam mit
ihrem Freund nach New York gekommen ist, trennt sich
alsbald von ihm und verliebt sich in eine Frau. Als sie
vom Freund ihres Nachbarn in ihrem Appartement im
East Village brutal vergewaltigt wird, kann sie sich mit
letzter Kraft zum Lebensmittelladen an der Ecke
schleppen, um Hilfe zu rufen. Die etwas naive Ulli aus
Schwaben lebt mit ihrem Freund Ronnie zusammen, der
im Drogenrausch seinen besten Freund in Notwehr
erschlagen hat. Nur Anna, der dritten Hauptperson des
Films ist nichts Dramatisches passiert. Sie hat nach
ihrer Heirat mit einem schwarzen Modedesigner in einer
Striptease-Bar wo sie auftrat, einen Richter
kennengelernt, der ihr zuliebe seinen Beruf aufgab und ihr
eine Striptease-Bar kaufte, wo sie neben ihrem Job als
Therapeutin in einer katholischen Schule ab und zu
auftrat.
Text: Filmhaus Stöbergasse

  • Schauspieler:Claudia, Anna, Ull

  • Regie:Rosa von Praunheim

  • Autor:Rosa von Praunheim

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.