Une simple histoire

 Frankreich 1959
Drama 68 min.
film.at poster

Eine "einfache Geschichte", karg und nackt wie ein neorealisttisches Sujet von Cesare Zavattini, eine Studie der Einsamkeit. Marcel Hanouns erster langer Film erzählt eine kontinuierliche Fabel, aber die Organisation des Materials offenbart seinen Ansatz zur rigorosen Neuerfindung filmischen Mitteilens. Das ­Ensemble von Gesichtern, Gesten und Tönen wird begleitet von ­einem gesprochenen Kommentar, der, wie bei Bresson, gegen die elementarste Regel der Filmkonvention verstößt: er erzählt, was man auf der Leinwand sieht. Der Betrachter entdeckt zusehends ein Netz freier Abweichungen, Ergänzungen, Evokationen: Der Text macht "sichtbar", was die radikal elliptische Struktur der Bildfolgen verschweigt. (Text: filmmuseum)

Details

Micheline Bezançon, Raymond Jourdan, Gilette Barbier, Madeleine Marion, Maria Meriko, u.a.
Marcel Hanoun

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken