Valentina

UdSSR, 1981

Drama

Probleme gegensätzlicher Menschen aufgrund ihrer vielschichtigen Meinungen und Haltungen.

Der Vorplatz einer Teestube in einer abgelegenen Siedlung in der sibirischen Taiga, die auch 1970
noch ohne Eisenbahn und elektrisches Licht auskommen muß, wird einen Tag lang zum Schauplatz
der Probleme gegensätzlicher Menschen und ihrer vielschichtigen Meinungen und Haltungen. Im
Mittelpunkt steht eine Kellnerin, die von zwei Männern umworben wird, einen dritten liebt, von allen
dreien aber an Leib und Seele verletzt wird.
Unter Beachtung der Einheit von Ort, Zeit und Raum hält sich der Film eng an die Theatervorlage
und konzentriert sich mit großer Finesse auf das innere Drama der Menschen, die in einer Welt
gefangen sind, in der Zeit und Leben festgefahren und zum Stillstand gekommen sind.

tirolkultur.at

  • Schauspieler:Darja Michajlowa, Rodion Nachapetow, Inna Tschunrikowa, Jurij Grebenschtschikow, Wassilij Korsun, Larissa Údowitschenko

  • Regie:Gleb Panfilow

  • Kamera:Leonid Kalashnikow

  • Autor:Gleb Panfilow

  • Musik:Wadim Bibergan

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.