Verbrechen verführt

 GB/USA 2001

High Heels & Low Lives

Komödie, Action 30.05.2002 86 min.
6.20
film.at poster

Auch Erpressung will gelernt sein: Zwei Freundinnen legen sich mit Großbritanniens Unterwelt an

Die Freundinnen Shannon (Minnie Driver) und Frances (Mary McCormack) werden zufällig Zeuginnen eines Telefongesprächs, in dem von einem Bankeinbruch in ihrem Londoner Stadtviertel die Rede ist. Shannon, hauptberuflich Krankenschwester und die eher erfolglose Schauspielerin Frances zögern nicht lange. Sie nutzen die abgehörten Informationen, um beim Spiel ums große Geld einzusteigen und die Verbrecher zu erpressen. Schon nach kurzer Zeit müssen sie allerdings feststellen, dass mit den schweren Jungs um den gewieften Gangsterboss Mason nicht zu spaßen ist. Doch für Shannon und Frances gibt es kein zurück mehr. Sie geben Gas und von nun an bringen die beiden Großbritanniens Unterwelt kräftig in Aufruhr...

Details

Minnie Driver, Julian Wadham, Kevin McNally
Mel Smith
Stev en Chivers
Kim Fuller
Buena Vista Austria

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Ganz nett aber nicht so gut
    Verbrechen verführt


    Also da gibt es mal ein Mädchen das heißt FRANCES. Die ist eine erfolglose Schauspielerin, und synchronisiert die Serie ¿ Killertomaten vom All ¿, die es bei uns auf SAT 1 früher gespielt hat. Eine Serie bei der einem Speiübel wurde. Vielleicht ist die ja von Ed Wood gewesen. Sie hat eine weibliche Humanoide Freundin die heißt SHANNON ( Minnie Driver ) und beide leben in einem abgelegenen Stadtteil von London. SHANNON ist mit Herz und Seele Krankenschwester auf der Unfallchirurgie. SHANNON lebt mit RAY zusammen, der macht Sounds, hört mit einem Scanner andere Leute ab und Radiosignale und Sendungen und mixt Musik draus, so was wie Stefan Raabs dämliches Maschendrahtzaun, aber noch mehr Technomäßiger. Naja ein Käse eben. Er sitzt lieber zu Hause herum als mit seiner Freundin Geburtstag zu feiern. Als er weg ist, platzt Ihr der Kragen, sie schmeißt ihn endlich raus. Davor war sie aber noch fort. Mit FRANCES, der Amerikanerin. In Lokalen. FRANCES macht nebenbei bei einem Avandgartmisttheaterstück mit, so ein Übles Kotzbrechbühnenstück.
    Betrunken gehen sie heim, und merken gar nicht das in Ihrer Nähe gerade ein Banküberfall stattfindet. DANNY warnt schnell seine Kumpanen die eine Bank ausrauben sollen via Handy, und weiß nicht das dieses sein Untergang ist, denn zu Hause angekommen, benutzen spaßhalber SHANNON und FRANCES, RAY´s Anlage, und hören alles mit. Man warnt zwar die Polizei, die hört aber nicht zu. Und das auch nur weil SHANNON Ihre Freundin dazu überredet hat, und darum brütet FRANCES einen Plan ab, sie wollen DANNY erpressen und auch was vom Kuchen haben schließlich ist ja seine Handynummer auf RAY´s Display auf der Maschine auch drauf, und sie malt SHANNON aus Wie viele gute Geräte sie dem Krankenhaus kaufen kann, mit den Flugtickets in die Südsee und dem Mercedes für sie selbst. Also gesagt getan, sie wollen 100.000 Pfund, die sich dank FRANCES Redekunst auf 300.000 erhöhen, und so rufen sie DANNY mit verstellter Stimme an, und FRANCES droht mit Polizei falls sie nichts abkriegen. DANNY selbst ein bisschen ein Idiot, will seinem Chef MASON aus Angst nichts erzählen, da er ein Killer ist, und weiht dessen Handlanger BEN in die Story ein. Man vereinbart einen Treffpunkt im Park, bei einer Bank, und DANNY soll das Geld in einen Kübel schmeißen. Die 2 Mädels liegen auf Lauer, und als sie das Geld holen wollen, kommt Ihnen ein Obdachloser zuvor, der dann kurz darauf erschossen wird. Klar das sie geschockt sind, und FRANCES will aussteigen, plötzlich will SHANNON Mitmachen, und so rufen sie wieder DANNY, aber da geht dann auf einmal MASON ran, der zuvor DANNY zusammenschiss. Der lässt sich nicht beeindrucken, FRANCES auch nicht, und erhöht auf 1 Million Englische Pfund. SHANNON kippt aus den Pantinen, die Polizei sucht die beiden, MASON´s stinkreicher Auftraggeber KERRIGAN erfährt davon, alle sind auf der Jagd nach den 2 Mädels.
    Also die Geschichte ist ja fantastisch. Da sind 2 Mädels, die nicht viel Ahnung haben, und sich in London mit einem reichen und gefährlichen Syndikat anlegen und versuchen denen Geld abzuluchsen. Die 2 passen herrlich zusammen, und sind so ungefähr die humanoide Form von Tom und Jerry. Spielen tun sie auch gut.
    Die eine brünette immer mit Ihrem Krankenhaustick, einfach hinreißend, und erinnert irgendwie an die alte
    ¿ Ist ja irre ¿ Serie. Der Anfang des Filmes, und einige Minuten danach ist etwas langweilig. Der Bankraub ist primitiv, und das ganze Tohuwabohu darum ist auch eher gewöhnlich. Die Witze sind eher flau, aber die Geschichte, um die geht es, die Geschichte ist wirklich einzigartig. Der Film ist ziemlich untergegangen, nicht nur weil auch die Fußball WM ist, da geht ja fast keiner ins Kino, sondern weil das ein Film ist den es in ganz wenigen Kinos spielt. Er gewinnt sicher keinen Filminnovationspreis, aber er kommt recht beschwingt daher, und buhlt um die Gu

    Re: Ganz nett aber nicht so gut
    aber er kommt recht beschwingt daher, und buhlt um die Gunst der Zuseher, die sich bald vor Lachen nicht mehr Halten können, zumindestens in England, da es ja eine Englische Komödie ist. In unseren Breitengraden lächelt man eher darüber, und gewinnt die 2 Sympathischen Frauen sehr bald lieb, und denkt nur an eines, Ich will Bankräuber werden. Das ganze ist eine Mixtur von ¿ Schmalspurganoven ¿ und ¿ Thelma und Louise ¿ und ¿ Set it off ¿ die WM im TV schaut.
    Da sitzt man ganz unbescholten im Kino, denkt an nichts böses, trinkt Tee, muß lachen, und Hektoliter Speichelvermengter Teeflüssigkeit ergießen sich über ein Multiplexkino, das zum Haus des Meeres demnächst umgebaut wird.

    Könnte zwar besser und lustiger sein, die Schauspieler sind nicht schlecht, war aber dennoch recht gut

    75,12 von 100