Vertical Limit - In größter Gefahr

 USA 2000

Vertical Limit

Thriller, Abenteuer, Action 19.01.2000 124 min.
5.90
Vertical Limit - In größter Gefahr

Ein plakatives, wenn auch virtuos formuliertes Bekenntnis zum "Wahren" und "Echten" am Berg.

VERTICAL LIMIT ist die emotionsgeladene Geschichte des jungen Extremkletterers Peter (Chris O'Donnelb| der eine Rettungsexpedition auf den gefürchteten K2, den zweithöchsten Berg der Welt, startet, um seine Schwester Anne (Robin Tunney, "End of Days") und ihr Team aus der Eishölle zu bergen. Der Wettlauf mit der Zeit beginnt...Nachdem sie bei einem tragischen Kletterunfall ihren Vater verloren haben, trennten sich die Wege von Peter Garrett (CHRIS O'DONNELBpund seiner Schwester Annie (ROBIN TUNNEY). Jahre später droht ein weiteres Unglück sie endgültig auseinanderzureißen: Bei dem Versuch, den K2, den zweithöchsten und gefährlichsten Berg der Welt zu bezwingen, wird Annie gemeinsam mit dem egoistischen Milliardär Elliott Vaughn (BILL PAXTON) in einer Gletscherspalte verschüttet. In einem Wettlauf gegen die Zeit versucht Peter zusammen mit dem exzentrischen Kletterer Montgomery Wick (SCOTT GLENN) und einem kleinen Rettungsteam das Unmögliche - mit hochexplosivem Nitroglyzerin auf dem Rücken kämpft er sich den unberechenbaren Berg hinauf, jenseits des "vertical limit", jener Grenze, wo der Mensch nur 36 Stunden überleben kann. Doch dann muss Peter feststellen, dass Lawinen und Schneestürme nicht der einzige Feind in den eisigen Höhen sind...

Regisseur Martin Campbell, der bereits mit "Die Maske des Zorro" und "GoldenEye" Erfolge feierte, zeigt in diesem Abenteuerstreifen den faszinierenden Kampf eines Mannes mit seinen eigenen Grenzen und die atemberaubende Kraft der entfesselten Naturgewalten.

Details

Chris O´Donnell, Bill Paxton, Robin Tunney, Scott Glenn, Izabella Scorupco, u.a.
Martin Campbell
James Newton Howard
David Tattersall
Robert King, Terry Hayes

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Cliffhanger....
    ....ist es keiner, der Film, aber so für zwischendurch ist er doch recht ansehlich...die Actionszenen sind zum schütteln witzig, aber durchaus auch schön anzusehen...mal gibts was fürs Herz, ein bisschen Bergsteigerromantik und Nebendarsteller die den Hauptdarstellern die Show stehlen....Popcornkino für zwischendurch und dafür gibts satte 6/10....Schladi....beam.to/filmkritik

  • Meisterwerk
    Dieser Film war schlichtweg umwerfend. Solche tollen Filme bekommt man vielleicht alle paar Jahre zu sehen.
    Die Handlung ist einfach spannend und mitreißend. So wird einem keine Minute fad, und die Zeit vergeht schneller als man möchte. Jedes Mal wenn man denkt, jetzt ist die spannung vorbei, und man sich zum ausruhen zurücklehnt, kommt schon die nächste packende szene.
    Manchmal muss man ganz unfreiwillig lachen, weil die szenerie so komisch dargestellt wird, aber das hat auch sein gutes. So wird der film nicht ganz so ernst genommen.
    Die Schauspieler haben ihre Sache ganz großartig gemacht, man könnte meinen, sie hätten das alles selbst erlebt und die kamera würde nur dazu laufen, wenn das ganze nicht ein bißchen dramatisch überzeichnet wurde. Doch das macht gerade den kick aus, und gibt dem film das geborene action-feeling.
    ich kann nicht anders als diesem film 10 von 10 punkten zu geben.

  • Unfreiwilliger Lachexzess
    Dieser Film besticht durch ungewollte Komik:
    Das Kino lacht - die sentimentale oder dramatische Filmmusik zeigt ein konstruiertes, typisches Klischee-Hollywood. Wenn dann noch eine schmächtige Blondine, nachdem sie vom Hubschrauberrotor fast zerschnitten wurde, 2x abgestürzt ist und auch eine Lawine und Nitro-Explosion überlebt hat - folgende Worte mit einem pervers zugerichteten & gebrochenen Finger sagt: "Wenn alles vorbei ist, will ich nach Paris, um Medizin zu studieren", kann man sich einem Lachanfall kaum entziehen, sonst hat man den Film nicht verstanden!

  • Mein Senf dazu
    So.. jetzt sollte ich auch noch zu Vertical Limit was schreiben - dann gehört der heutige Tag ja fast mir... *g*
    Wirklich atemberaubend sind nur die Landschaftsaufnahmen. Die besten Actionszenen werden zu 99.9% im Trailer gezeigt, da hätte ich mir wirklich einen spannenden Film erwartet... Nur wird den ganzen Film hindurch so gut wie keine Spannung erzeugt, das Schicksal Protagonisten ist einem ziemlich egal.. und an manchen Stellen wirkt der Film etwas unfreiwillig komisch - Bei der Anfangssequenz konnte ich mich vor Lachen gar nicht mehr im Sessel halten..
    Die Dialoge sind ziemlich platt, aber immerhin es gibt etwas Action. Ansehbar - mehr nicht.

  • Toll
    Ich hab den Film gesehen und ich finde ihn toll!!! Nur manchmal ist er etwas unrealistisch aber sonst ist er sehr gut!!

  • HERR DER RINGE
    Hallo mal an alle!

    Wollte mal was gaaaaanz wichtiges loswerden! Im Dezember kommt der erste Film von Herr der Ringe heraus, ins Kino und möchte gerne mal von euch wissen ob ihr die Idee einer Neuverfilmung überhaupt für Sehenswert haltet!

    Mehr infos gibts unter

    http://lordoftherings.net/index_flat.html

    Es gibt sogar einen Trailer zum anschauen!

    mfg diablo

    Re:HERR DER RINGE
    Ich hoffe inständig, dass HERR DER RINGE nichts, aber auch gar nichts mit VERTICAL LIMIT zu tun hat. Also vielleicht diskutieren wir über HERR DER RINGE beim Eintrag von HERR DER RINGE. Gibt es nämlich schon.

    Re:HERR DER RINGE
    Warte schon seit eineinhalb Jahren oder so... *lechz*
    Nur mehr 11 Monate... *sabber*
    Als ich gehört habe, daß Peter Jackson den Regiestuhl übernehmen wird, dachte ich mir da kann ja eigentlich nichts schiefgehen...Immerhin ist der typische schwarze Humor Jacksons ja auch einigermaßen in den Büchern vorhanden.. Zuerst wollten sie ja ziemlich exakt nach der Romanvorlage gehen, aber jetzt habe ich gehört, daß doch einige Dinge abgewandelt wurden.. aber nur Kleinigkeiten zum Glück... was solls..
    Hoffentlich haben die Quereleien bei der Produktion (Abgang des FX-Machers,usw..) keine negativen Auswirkung auf das Endprodukt.
    Aber nach allem was man bisher gesehen hat, dürfte uns ein echtes Highlight erwarten...

    Re:Re:HERR DER RINGE
    Von wegen Highlight bin ich eher skeptisch, denn die Vorschau hat nach nichts Besonderem ausgesehen... Es schien so richtiger Standard zu sein. Wenn allerdings nicht alles daneben geht ist es bestimmt dennoch sehenswert.

    Re:HERR
    Ich SCHEISS auf Herr der Ringe!!!Ich hasse Filme für die man so viel Werbung macht,daß man schon ein halbes Jahr vor dem Filmstart den Film schon hasst!(Jurassic Park,Titanic,Star Wars,Godzilla)Es gibt immer wieder Leute,die sich von sowas beeinflussen lassen.Meistens ist man danach enttäuscht.Gute Filme haben so was nicht nötig.Da reicht Mundpropaganda um einen Film erfolgreich zu machen.(The sixth Sense)!!!!

  • Action, Komödie & bissal Drama
    Ich fand den Film sehr unterhaltsam, und das sollte ein Film einmal in erster Linie sein - unterhaltsam, sodaß man vom real Life abschalten kann und sich in einer eigenen Art entspannt.
    Und glaubt mir mit Real Life hat dieser Film nur sehr wenig zu tun.
    Und a halbwegs gute Story wurde hier untergebracht (nur halt wieder dieses Hollywood HappyEnd ist überflüssig)

    Im großen und ganzen empfehlendswert für Leute die Aktion mögen und über irreale Szenen gut lachen können.

  • Re:HERR DER RINGE
    Ich freu mich drauf! Aber noch mehr freu mich auf die Neuverfilmung (oder wirds ein ganz neuer Teil?) von PLANET DER AFFEN - das neue grosse Projekt von Tim Burton. Ich liebe diesen Mann!

    Planet der Affen v. T.Burton?
    Das ist ja Super. Ich freue mich wirklich darauf. Es überascht mich immer wieder welche Themen der sich aussucht - wo er doch so einen ausgesprochen eigen Stil hat. Es ist jedesmal spannend was er aus dem Stoff macht. Wie er ihn in seine Welt übersetzt...

    Re:Re:HERR DER RINGE
    @ Alex: Jaja der gute Tim Burton, bin auch schon gespannt drauf. Hat ja zuletzt mit der Neuverfilmung von Sleepy Hollow gezeigt, daß er noch immer zu den großen Visionären des heutigen Kinos zählt...
    Achja Planet of the Apes wird zwar einige Handlungselemente des Originals enthalten, aber kein "echtes" Remake sein...
    Und Charlton Heston hat einen Cameo-Auftritt...

  • meine Meinung...
    Könnt ihr euch noch an Cliffhanger (mit S. Stallone) erinnern? Also dieser Film hat
    zumindest teilweise inhaltliche Aspekte wie Vertical Limit (wer ist Schuld bei Bergdramen,
    wer darf überleben wenns drauf ankommt, etc.). Tja, also VL hat schon ein wenig
    abgekupfert, allerdings hat man auf MPs verzichtet (auf Sprengstoffe nicht).

    Vertical Limit ist sehr spannend, leider streckenweise von Beziehungskisten-blabla
    und organisatorischen Aspekten bezüglich des Aufstiegs unterbrochen. Aber macht
    nix, bleibt noch immer genug Action über. Diese Action ist allerdings - so wie einige
    Handlungsmomente - oft haarsträubend unrealistisch (naja, "who cares?"). Spannend
    ist der Film definitiv! Ja, auch ich hab über so manche Szene lachen müssen (wenn
    alle die Augen wie Zuglichter aufreißen) aber das macht diesen Film ein wenig
    menschlicher.

    Resümee: Actionfilm, mit einfach gestrickter Handlung, sehr spannend verfilmt, tolle
    Kameraeinstellungen, gute (Model...-)Schauspieler, Musik paßt dazu. Popcorn-Kino
    at its best.


    (Meine Wertung: 7,5 von 10 Punkte)

Seiten