Victor...Pendant qu il est trop tard

 Frankreich 1998
Independent 17.03.2000 
film.at poster

Die märchenhafte Geschichte eines Buben, der nach seiner traumatischen Flucht aus dem Elternhaus in der Prostituierten Trish eine neue Mutter findet.

Die Geschichte eines Buben, der nach seiner traumatischen Flucht aus dem Elternhaus in der Prostituierten Trish eine neue Mutter findet.

Nach Gibt es zu Weihnachten Schnee? präsentiert Sandrine Veysset in ihrem zweiten Film eine märchenhafte Erzählung voller magisch-romantischer Elemente. Angelehnt an die Technik und die Erzählweise des Stummfilms setzt sie mit Victor... die Tradition poetischer französischer Filmkunst im Sinne Jean Cocteaus, André Téchiné oder Leos Carax fort.

Details

Jeremie Chaix, Lydia Andrei, Mathieu Lané, Skan Guenin, Chantal Malebert, Paulette Benson, Nicole Richard, Maryline Destor, Laurent Fruleux, Caterine Winterman, Andrée Veysset
Sandrine Veyesset
Hélène Louvart
Sandrine Veyesset nach einem Roman von Denis Belloc

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken