Vier Freunde

 USA 1981

Four Friends

Drama 114 min.
7.20
film.at poster

Die USA in den frühen 60er Jahren: Der kluge Danilo, der Sonnyboy Tom, der jüdische David und die hübsche Georgia sind die besten Freunde - trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft.

Die USA in den frühen 60er Jahren: Der kluge Danilo (Craig Wasson), der Sonnyboy Tom (Jim Metzler), der jüdische David (Michael Huddleston) und die hübsche Georgia (Jodi Thelen) sind die besten Freunde - trotz ihrer unterschiedlichen Herkunft. Die Jungen sind schwer verliebt in Georgia, die sich allerdings für keinen der Drei entscheiden kann. Nach Beendigung der Highschool trennen sich zwar ihre Wege, doch in ihrer Heimatstadt Chicago treffen sie sich regelmäßig wieder.

Vielschichtiges Porträt eines Jahrzehnts im Umbruch. (arte)

Details

Craig Wasson, Jim Metzler, Jodi Thelen, Michael Huddleston, Reed Birney, u.a.
Arthur Penn
Steve Tesich

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Fun Fun Fun
    Es ist eine Parabel ohne die rosarote Brille auf das Erwachsenwerden der Flower Power Kids mit Demos for Peace und Beach Partys. Sie sind auf Orientierungssuche und bemüht, ihren Weg zu finden; ohne sich festzulegen, wollen sie die ganze Welt umarmen. Dabei überschreiten sie Grenzen und erfahren auch sexuelle Freiheit. Die vier jungen Männer und eine junge Frau sind mehr als nur symbollisch eng mit einander verbunden. Der Verlust der Unschuld überkommt die vier gleichzeitig wie ein Donnerschlag, den man so schnell nicht vergisst. Ebenso wie den Schock bei der Hochzeit, der immerhin in seiner Tragik vorher kurz angedeutet wird. Danach geht’s getrennt durch ein tiefes Tal der Tränen. Zeitbezüge bilden die Mondlandung und diverse Kennedy-Porträts. Letztendlich finden alle einen Platz in der Gesellschaft und sind erwachsen geworden. Mit viel Verständnis und Einfühlungsvermögen hat Arthur Penn dieser Generation ein Denkmal gesetzt.