Warszawa

PL, 2003

Drama

Die in der Gegenwart spielende Geschichte schildert in mehreren Handlungssträngen 18 Stunden im Leben von vier einander unbekannten Menschen.

Min.104

An einem eisigen Wintertag kommen sie aus der Provinz nach Warschau: Klara, die mit ihrem Freund zusammenleben will, Pawel, der nach Arbeit sucht, Wiktoria, die von einem Unbekannten in dubiose Geschäfte verwickelt wird, und ein Gemüsehändler, der nach seiner verschwundenen Tochter fahndet. Die Wege der Protagonisten kreuzen sich in diesem melancholisch-humorvollen Episodenfilm à la "Short Cuts", ohne dass sie voneinander Notiz nähmen. Doch dann führt sie ein Autounfall zusammen, eine Begegnung, die ihre Schicksale verändern wird. Der Film zeigt Warschau als junge, quirlige, vielfach auch ungeliebte Stadt, als Sehnsuchtsort vieler Menschen auf der Suche nach ihrem Weg, ihrer Identität, nach Liebe.

  • Regie:Dariusz Gajewski

  • Autor:Mateusz Bednarkiewicz, Dariusz Gajewski

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.