Was bleibt (2008)

 D 2008
Kurzfilm 17 min.
film.at poster

Kinder fangen damit an, ihre Eltern zu lieben. Später urteilen sie über sie. Und selten - wenn überhaupt jemals - vergeben sie ihnen. (Oscar Wilde) Mathis ist jetzt 19 Jahre alt. An dem Tag, an dem seine Großmutter beerdigt wird, müssen er und sein Vater nach langer Zeit wieder einen ganzen Tag miteinander verbringen. Im Verlauf dessen lernen sie sich neu kennen. Es scheint, als gelangten Vater und Sohn für einen kurzen Moment zusammen. Children begin by loving their parents; as they grow older they judge them; sometimes they forgive them. (Oscar Wilde) Dieser Film ist Teil des Special Programs Die Zukunft des Kinos. Ausgewählte Arbeiten der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin und wird in DFFB Programm 1 gezeigt.

(Text: Viennale 2009)

Details

Maximilian Köster, Andrej Kaminsky, Nora von Waldstätten, Wiebke Frost, Alexander Flache
David Nawrath
Markus Koob

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken