Weekends

2016

Min.98

Seit 2003 üben sich in der koreanischen Hauptstadt Seoul die Mitglieder des Chors „G-Voice“ im Singen. Das Thema ihrer Musik ist das Alltagsleben der Chormitglieder, denn selbst im Zeitalter der „koreanischen Welle“ ist Homophobie in der koreanischen Gesellschaft tief verankert. Der Regisseur Lee Dong-Ha verbindet hier Film und Musik zu einer sehr persönlichen, politischen, queeren Reise, bei der wir jene Menschen besuchen, die dem Kampf gegen Diskriminierung in Korea ihre Stimme verleihen.

  • Regie:Lee Dong-ha

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.

Weekends

1/1