Wo hai you hua yao shuo

 Südkorea/China 2012
Drama 70 min.
5.30
film.at poster

2008 wurde in China einem Mann namens Yang Jia der Prozess gemacht, der bei einem Amoklauf sechs Polizisten getötet haben soll. Der Prozess verlief, selbst für chinesische Verhältnisse, außerordentlich undurchsichtig und endete mit dessen Hinrichtung. In ihrer dokumentarisch nüchtern wirkenden Schilderung betrachtet Ying Liang das Geschehen aus der Perspektive der Mutter des Beschuldigten und legt den Fokus auf deren von Hilf- und Ratlosigkeit geprägte Versuche, dem Sohn zu helfen. Ein Staatsapparat übt Willkürjustiz, eine Bürgerin übt sich in mündigem Handeln. Das Obsiegen der einen bewirkt das Erkennen von Ohnmacht bei der anderen. Gesellschaft geht anders.

Details

Nai An, Kate Wen, Sun Ming
Ying Liang
Benny Chan, Pekkle Sham
Otsuka Ryuji
Ying Liang
Jeonju International Film Festival

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken