Wonderful Day

(Süd), Korea, 2003

Animation

Die Erde im Jahr 2142. Die letzten Überlebenden haben sich auf eine Insel zurückgezogen

Die Erde im Jahr 2142. In den Tagen der "Wonderful Days" sind die Ressourcen der Welt vollkommen aufgebraucht, große Umweltkatastrophen haben die Menschheit dezimiert. Die letzten Überlebenden haben sich auf eine Insel zurückgezogen und die Stadt Ecoban aufbaut, in der Energie aus der umgebenden schmutzigen Luft gewonnen wird. Ausserhalb der Stadt regiert die Anarchie, den reichen und mächtigen Stadtbewohnern stehen die besitzlosen Ghettobewohner Marrianer außerhalb der Stadt gegenüber. Unter ihnen bildet sich eine Widerstandsgruppe, angeführt vom zwergwüchsigen Moe, dem rabiaten Goliath und dem schlaksigen Zed. Der alte Wissenschaftler Dr. Noah und sein Assistent Shua versuchen unterdessen, geheime Daten über die Technologie der Stadt Ecoban zu beschaffen. Shua trifft bei einer gefährlichen Mission in Ecoban auf seine Jugendliebe Jay, die mittlerweile im Sicherheitsdienst der Stadt arbeitet. Als sie erfährt, dass der Governeur der Stadt die langsam schwindene Luftverschmutzung künstlich durch Entzünden der Ölfelder der Umgebung "auffrischen" will, was den Tod aller Marrianer bedeuten würde, zweifelt auch sie am System...
"Wonderful Days" ist ein knallharter Zukunftsthriller, die Figuren sind wie immer bei Anime handgezeichnet, doch die Szenerien und Maschinen per Computer generiert. Rasante Kamerafahrten, wie etwa bei Verfolgungsjagden mit stylishen Motorrädern und die fetzigen Soundeffekte machen "Wonderful Days" zu einem extremen Kinoerlebnis.

Länge: 87 Min.

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.