Woody, der Unglücksrabe

 USA 1969

Take the Money and Run

Komödie 85 min.
Woody, der Unglücksrabe

Fiktive Dokumentation über das Leben eines unfähigen Bankräubers

Woody Allen verkörpert Virgil Starkwell, den schusseligsten und unfähigsten Bankräuber, den die Welt je gesehen hat. In einer fingierten Dokumentation wird sein Leben nacherzählt: seine Kindheit, als es die Gewohnheit seiner Spielkameraden war, seine Brillengläser zu zerbrechen, seine Jugendzeit, die er erfolglos damit zubrachte, Cello spielen zu lernen, seine ersten Versuche im Bankräuber-Business, die ihn sogleich ins Gefängnis brachten. Zwischendurch werden Virgils Eltern interviewed, die sich aus Scham über ihren Sohn hinter Groucho-Marx-Masken verstecken.

Virgils Leben scheint eine Wendung zum Positiven zu nehmen, als er - beim Versuch, ihre Geldbörse zu stehlen - Louise (Janet Margolin) kennenlernt, die zur Liebe seines Lebens wird. Leider ist es auch ihrem Einfluss zu verdanken, dass Virgil zur Bankräuberei zurückkehrt und wieder einmal im Gefängnis landet.

Doch so übel ihm seine Umwelt auch mitspielt, Virgil verliert seinen Optimismus nicht. 800 Jahre Zuchthaus habe er bekommen, teilt er dem Reporter mit. Bei guter Führung bestehe jedoch Hoffnung, dass ihm die Hälfte davon erlassen werde. Und während er dies erzählt schnitzt Virgil bereits ein Stück Seife zu einem Revolver zurecht, der ihm bei seinem nächsten Ausbruchsversuch dienen soll...

Details

Woody Allen, Janet Margolin, Marcel Hillaire
Woody Allen, Mickey Rose
Marvin Hamlisch
Lester Shorr
Woody Allen

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken