Z odzysku - Retrieval

 Polen 2006

Z odzysku

Drama 103 min.
film.at poster

Wojtek, ein sensibler 19-Jähriger, muss sich entscheiden: Wird er weiterhin sein Leben in den Zementwerken aufs Spiel setzen?

In OEl¹sku, seinem kleinen Heimatort im Süden Polens, gibt es wenig Alternativen und in der ehemaligen Bergbauregion sind richtige Jobs rar. Wird er auf einer nahe gelegenen Farm Schweinemist schaufeln, wie sein Großvater vorschlägt? Wird er weiterhin für wenig Geld boxen? Oder wird er das Angebot annehmen, das ihm ein Mann in Krawatte und Anzug am Rand des Boxrings gemacht hat, und für seine Firma als Wachmann arbeiten? Regisseur Fabicki entwickelt vor einem Hintergrund der Verzweiflung das moralische Dilemma seiner Hauptfigur.
(Maya McKechneay)

In the tradition of existential moral parables like Vittorio De Sica's Ladri di biciclette or more recently the Dardenne brother's Rosetta and Laurent Cantet's Ressources humaines, Fabicki's Retrieval starts at a point in the protagonist's life, when work becomes a conditio sine qua non for survival, while morals appear a luxury that not everyone can afford: Wojtek has to choose between necessary work and seemingly unnecessary ethics.
This conflict between wanting the right and doing the wrong thing is dramatically presented as what might be called an inverse Bildungsroman: time passes, and Wojtek is increasingly intrigued by wealth and power.
(Maya McKechneay)

Details

Antoni Pawlicki, Nataliya Vdovina, Jacek Braciak, Dmytro Melnychuk, Micha³ Filipiak, u.a.
S³awomir Fabicki

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken