Zenne Dancer

Türkei, 2012

Drama

Min.101

Am 18. Juli 2008 wurde der Homosexuelle Ahmet Yildiz von seinem Vater ermordet. Der erste offizielle Ehrenmord dieser Art in der Türkei hat das Regie-Duo M. Caner Alper und Mehmet Binay zu ihrem aufwühlenden Film Zenne - was soviel wie Bauchtänzer heißt - inspiriert. Im Zentrum stehen drei Personen: Ahmet, der in einer sehr konservativen Familie hineingeboren wurde, der männliche Bauchtänzer Can und der deutsche Fotojournalist Daniel, der nach Istanbul gekommen ist, um einen Bildband über die Stadt zu machen. Unter den drei jungen Männern entsteht eine Freundschaft und zwischen Daniel und Ahmet eine immer enger werdende Beziehung. Doch Daniel wird skeptisch, als Ahmet etwas vor ihm zu verstecken scheint und sich mit jemand anderem trifft. Als er Ahmet zur Rede stellt, erzählt ihm dieser von seiner Familie, die einen Spion auf ihn angesetzt hat, der ihn nun erpresst, damit er seine sexuelle Orientierung geheim hält. Daniel ahnt die Gefahr und rät Ahmet zur gemeinsamen Flucht nach Deutschland. Doch ohne den Militärdienst absolviert zu haben, kriegt man keinen Reisepass. Aus Angst vor Schikanen beim Heer unterziehen sich Can und Ahmet einer ärztlichen Untersuchung, die ihre Homosexualität beweisen und sie so vom Militärdienst befreien soll. Ahmets Eltern beginnen Verdacht zu schöpfen...

IMDb: 7.2

  • Schauspieler:Kerem Can, Giovanni Arvaneh, Erkan Avci

  • Regie:Caner Alper, Mehmet Binay

  • Kamera:Norayr Kasper

  • Autor:Caner Alper

  • Musik:Demir Demirkan

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.