Zivot sa stricem - Leben mit dem Onkel

 YU/USA 1988

Zivot sa stricem

Drama 107 min.
film.at poster

Der mutige Film des Regisseurs von HANDSCHELLEN (1969) packte erneut ein heißes Eisen an und wagte sich an Tabus, die die Grenzen von Glasnost zu sprengen drohten.

Martin, ein erfolgreicher Schriftsteller, erhält unerwarteten Besuch von seinem Onkel, einem kranken alten Mann, den er zunächst gar nicht erkennt. Der Alte erzählt, er sei aus dem Krankenhaus entwichen. Er ersucht den Neffen, ihm seinen letzten Wunsch zu erfüllen, ein kirchliches Begräbnis als Entgelt für früher zugefügte Schmerzen für ihn auszurichten. Der Onkel stirbt in Martins Wohnzimmer. In Martins Erinnerung drängen sich nun die verschütteten Bilder aus den 1950er-Jahren, als die Studenten in die Unruhen einer sich verändernden Gesellschaft involviert waren, als Begriffe wie Privatbesitz und Individualismus einen negativen Klang hatten ...

Der mutige Film des Regisseurs von HANDSCHELLEN (1969) und EINE AUFFÜHRUNG VON HAMLET IM DORF (1973) packte erneut ein heißes Eisen an und wagte sich an Tabus, die die Grenzen von Glasnost zu sprengen drohten. Der Film erhielt Preise in Montreal und Pula.

(Text: Filmarchiv Austria)

Details

Davor Janic, Alma Prica, Miodrag Krivokapic, Radko Polic
Krsto Papic

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken