1944

Estonia, Finnland, 2015

Drama

Der packende und actionreiche Film zeigt die brutale Realität des Krieges, besticht aber zugleich durch ein hohes Maß an poetischem Feingefühl und zeigt glaubwürdig die Hoffnungen, aber auch die Ängste der Soldaten und ihrer Angehörigen.

Min.100

Elmo Nüganens episches Kriegsdrama 1944 spielt während einer der blutigsten Schlachten des 2. Weltkrieges im Baltikum. Freiwilligenverbände aus Dänemark, Ostpreußen, Flandern, Holland, Norwegen und der wallonischen Region sowie auch viele junge Esten kämpften damals an der Seite Hitler-Deutschlands gegen Stalins Rote Armee. Vor allem die Balten waren voll motiviert, befürchteten sie doch, dass die Sowjets im Falle einer Niederlage ihr Territorium wieder besetzen würden. Aber auch auf Seiten der Russen waren viele ihrer Landsleute mit dabei, nämlich vorwiegend jene, die ein paar Jahre zuvor zu Tausenden nach Sibirien deportiert worden waren. Der Film, der ein historisch bis heute sehr heikles Thema aufzuarbeiten versucht, wird aus der Sicht des 18-jährigen Soldaten Jaan erzählt, der als Freiwilliger auf Seiten der Deutschen kämpft und dem Jüri, ein anderer Este, als Feind gegenübersteht. Wichtige Entscheidungen müssen getroffen werden, nicht nur von den beiden, sondern auch in ihrem Umfeld. Denn das Land und seine Bewohner drohen zwischen den Mühlsteinen der Großmächte zermalmt zu werden.

IMDb: 7.4

  • Schauspieler:Marko Leht, Maiken Schmidt, Mait Malmsten

  • Regie:Elmo Nüganen

  • Kamera:Mart Taniel, Rein Kotov

  • Autor:Leo Kunnas

  • Musik:Jaak Jürisson

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.