301, 302

 Südkorea 1995

Samgongil, Samgongyi

Independent, Thriller 
film.at poster

Die Bewohnerin eines Appartements in einem Haus für junge, aufstrebende Karrieremenschen, wird tot aufgefunden. Der mit dem Fall beauftragte Detektiv deckt die Hitergründe der Tat auf, die mit Essen, Magersucht und Sex zusammenhängen.

"Essen, Diät, Sex und Film" lautete der Werbeslogan in Korea für diesen
höchst erfolgreichen Film von Park Chul-Soo. 301, 302 beschäftigt sich mit einem sehr aktuellen Problem, den Zusammenhängen zwischen Sex, Sexualstörungen, Essen und Eßstörungen, vergißt aber dabei nie, die Zuschauer zu überraschen und zu unterhalten. Der Film gibt sich als Mystery-Thriller, so als hatte Roger Corman ein ernsthaftes feministisches Drehbuch bearbeitet.
Detektiv Kim untersucht das Verschwinden von Yoon-Hee, der alleinstehenden Frau, die in Wohnung 302 eines Apartmenthauses für die junge aufstrebende Generation wohnte. Seine Hauptinformationsquelle ist Song-Hee, die in 301 lebt. Kim erfährt, daß die beiden Frauen das genaue Gegenteil voneinander sind: Yoon-Hee war spindeldürr und einzelgängerisch, Song-Hee ist dick und kontaktfreudig. Kim beginnt, die wahre Geschichte
hinter den Gewichts- und Persönlichkeitsproblemen der beiden Frauen aufzudecken: eine turbulente Geschichte von sexuellem Mißbrauch, Ehezwistigkeiten, Magersucht, Bulimie und der heimtückischen Attacke auf einen geliebten Hund. (Tony Rayns)

Details

Bang Eun-Jin, Hwang Sin-Hae, Park Chul-Ho, Choi Jae-Yung
Park Chul-Soo
Lee Eun-Gil
Suh-Goon Lee

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken