93/13 - Zwanzig Jahre nach Solingen

 D 2013
Dokumentation 30 min.
film.at poster

Der Solinger Anschlag war 1993 der Höhepunkt einer Welle fremdenfeindlicher, rassistischer Anschläge auf Menschen ausländischer Herkunft in Deutschland.

Zwanzig Jahre ist es her, dass in Solingen Rechtsextreme das Haus der Familie Genç in Brand steckten. Diesem Brandanschlag fielen fünf Menschen zum Opfer.

Der Filmemacher Mirza Odabasi versucht mit seinem Film 93/13 - MEINE REISE DURCH DEUTSCHLAND, 20 JAHRE NACH DEM BRANDANSCHLAG IN SOLINGEN eine Brücke über zwanzig Jahre bundesdeutscher Geschichte zu schlagen. Der Brandanschlag von Solingen ist dabei der Ausgangspunkt, bis zwanzig Jahre später, am Ende dieser Betrachtungen die NSU-Morde thematisiert werden. "Der Rassismus in diesen Geschehnissen hat mich innerlich verbrannt, daher habe ich diesen Film gemacht", sagt der junge Filmemacher, der am 29.Mai dieses Jahres seinen Film zum ersten Mal in Solingen zeigte. Er spricht dazu von "Re-Generation", damit meint er Jugendliche, die er dazu aufruft, Deutschland mitzugestalten und zu verändern.

Details

Mirza Odabasi

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken